Mehrstufige digitale Vertriebsprozesse anhand der Customer Journey abbilden: Anhand eines erfolgreichen Projektes aus der B2B-Praxis zeigt das Webinar, wie man solche Projekte aufsetzt und erfolgreich nach Hause bringt.
Jetzt kostenlos anmelden
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Die Methode Jobs: Apples 'Reality Distortion Field' der Macht
Bild: Apple
Vordergründig ging es bei dem Event in Cupertino darum, Multitasking auf dem iPhone einzuführen, Werbung in die Apps zu integrieren und einen Ausblick auf Social Gaming zu geben. Tatsächlich war es ein Lehrstück in Sachen Marketing, Nutzer- und Entwickler-Lock-in sowie Konkurrenten-Bashing.

Das System Jobs basiert auf fünf Pfeilern, die letztlich alle einem übergeordneten Ziel dienen: Nutzer, Entwickler, Geschäftspartner und enge Vertraute in eine freundliche Umklammerung zu treiben.

Prinzip 1: Zuckerbrot und Peitsche - Die Nutzer


Steve Jobs hat ein Herz für die Anwender - sofern sie bereit sind, sich auf das Prinzip Jobs einzulassen: Den Verzicht auf Freiheit im Austausch für ein Heilsversprechen und eine Mitgliedschaft in einem exklusiven Club. Jobs gibt den Nutzern das Gefühl, etwas Besonderes zu sein, Teil einer Avantgarde.

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Apple zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hat seinen Nutzern durchaus reale Vorzüge zu bieten - solange man als Anwender die gleiche Vorstellung davon hat wie Apple. Was bedeutet:
  • Usability geht vor Flexibilität (Software),
  • Design vor Erweiterbarkeit (Hardware),
  • Preistransparenz ("Jeder Song 99 Cent") vor Preisdifferenzierung (Content).

Jobs reklamiert die Kontrolle über alle Aspekte des Ökosystems, in dem der Nutzer sich bewegt: Von der Hardware über die Software bis hin zum Content. Der Vorteil: Der Nutzer bekommt eine bruchlose Erfahrung. Der Nachteil: Das funktioniert nur, solange er sich innerhalb der nicht von ihm selbst definierten Grenzen bewegt.

Das wird besonders deutlich an der Art, wie Apple das Thema Multitasking auf dem iPhone umgesetzt hat: Die meisten Konkurrenten hätten wohl einfach die parallele Nutzung mehrerer Appli

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?