Zukunftstragende Konzepte für Digital Businesses, die die Customer Experience fördern und gleichzeitig Kundenvertrauen ausbauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Wie Sie Data-Driven Marketing mit crossmedialer Kundenansprache in einer Kampagnenmanagementlösung intelligent kombinieren und gewinnbringend einsetzen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'

Reputation Management: Content ist oft selbst verursacht

19.04.11 Knapp ein Viertel der Einträge im Internet, die die Deutschen von Ruflotse zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser löschen lassen, haben sie selbst irgendwann ins Netz gestellt, so das Ergebnis des Löschreports im ersten Quartal 2011 von Online-Dienstleister Ruflotse, der mit seinem Service die Privatsphäre und Reputation von Privatpersonen und Unternehmen im Internet und bei Facebook schützen will. 44 Prozent der Bilder und Filme sowie 26 Prozent der Kontaktdaten, die Privatpersonen löschen ließen, hatten sie zuvor eigenhändig im Web veröffentlicht, so der Report. 80 Prozent der Geschäftskunden machen schädliche Kommentare und Bewertungen im Internet Sorgen.

Der größte Anteil unerwünschter Inhalte stammte aus Quellen, die außerhalb der unmittelbaren Kontrolle der Nutzer lagen: So wurden 56 Prozent der Fotos und Videos - darunter beispielsweise Partyfotos - von Freunden, Bekannten und anderen Dritten veröffentlicht. Auch diffamierende Kommentare und persönliche Kontaktdaten, die ungefragt online gestellt wurden, stammten zu mehr als zwei Dritteln (70 Prozent) von anderen Personen. Ebenso ließ fast jeder fünfte Privatnutzer (18 Prozent) eine Erwähnung in einem redaktionellen Umfeld entfernen.

Vier aus fünf Geschäftskunden (80 Prozent) störten sich an schädlichen Kommentaren und negative Bewertungen in Foren und auf Bewertungsplattformen. Über 40 Prozent der Unternehmen haben Ruflotse mit der Entfernung von Foreneinträgen beauftragt, mehr als 17 Prozent der Löschaufträge bezogen sich auf Bewertungsplattformen. Mindestens jedes zehnte Unternehmen sah sich zudem in Blogs falsch dargestellt. Fast zehn Prozent ließen veraltete oder fehlerhafte Einträge in Branchenbüchern und Verzeichnissen von Dienstleistern löschen.

(Autor: Markus Howest )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 19.04.11:
Premium-Inhalt Smartphones als Werbefläche: Strategien für spielerisches Mobile Marketing (19.04.11)
Premium-Inhalt Das eigene Mobile Game: (Noch) ein teures Prestigeobjekt (19.04.11)
E-Procurement hat in deutschen Unternehmen Seltenheitswert (19.04.11)
Mapmaker: Google macht mal wieder Startups kaputt (19.04.11)
Shopping-Suchmaschine Twenga integriert Social-Media-Funktionen (19.04.11)
Twitter will Tweetdeck kaufen (19.04.11)
Groupon schluckt den Lokalisierungsdienst Pelago (19.04.11)
Geschäftsklima: ITK-Branche auf Boomkurs (19.04.11)
Globalpark bringt Online-Befragungsplattform an den Start (19.04.11)
Drei Viertel der Deutschen sind online (19.04.11)
Yahoo bewahrt Suchprotokolle künftig 18 Monate lang auf (19.04.11)
Kostenlose Trendbroschüre zu Zukunftsthemen im E-Commerce (19.04.11)
Augmented Reality erspart Umkleidekabine (19.04.11)
WPP kauft Commarco (19.04.11)
Affiliate-Programm zu Gewinnspiel-Seiten (19.04.11)
Multitouch-Tisch für den POS (19.04.11)
Reputation Management: Content ist oft selbst verursacht (19.04.11)
Kampf um Patente:Apple verklagt Samsung (19.04.11)
Pulitzerpreis geht erstmals an reine Online-Publikation (19.04.11)
Redurban-Geschäftsführer wechselt zur Jung-von-Matt-Gruppe (19.04.11)
Explido Webmarketing stockt Affiliate Team auf (19.04.11)
Mediaplex Deutschland baut strategische Beratung weiter aus (19.04.11)
Cocomore verstärkt Art & Production-Bereich (19.04.11)
ELearning-Netzwerk D-ELAN setzt auf Wachstum (19.04.11)
MSN Deutschland führt werbefinanzierte Programmentwicklung ein (19.04.11)
Neues Duplizier- und Drucksystem für den Hochleistungseinsatz (19.04.11)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?