Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Mittlerweile gibt es innovative Ansätze, die es ermöglichen, innerhalb weniger Tage einen 24/7 Support bei bester Qualität anzubieten. An Beispielen erfahren Sie, wie auch Sie einen 24/7 Kundendienst anbieten können.
Zur Virtuellen Konferenz 'Innovationen in Kundenkommunikation und -Dialog'

ECommerce-Index: Onlinehandel startet schwach in den Herbst

17.10.17 Die Ergebnisse des allmonatlichen E-Commerce-Index startet schwach in den Herbst. Der Index weist in 14 von 15 Kategorien rückläufige Ergebnisse aus. Den größten Einfluss hatten saisonale Effekte.

  (Bild: OW Mohr/pixelio.de / HighText)
Bild: OW Mohr/PIXELIO / HighText
Mit 1.312 Punkten verzeichnete der Metoda zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ECommerce-Index im September 2017 die bis dato niedrigste Nachfrage im bisherigen Jahresverlauf. Im Vergleich zum August ist das Bestellvolumen um satte 299 Punkte zurückgegangen. Dabei haben im Monatsvergleich fast alle Kategorien Federn gelassen. In 14 der 15 relevanten Produktkategorien ist die Nachfrage gegenüber August gesunken. Im Schnitt aller gemessenen Kategorien beläuft sich das Minus auf 15,3 Punkte. Der September verlief aber nicht nur im Vergleich zum Vormonat erheblich schwächer, auch der Referenzwert wurde deutlich verpasst. Ganze 188 Punkte fehlen auf die wichtige Marke von 1.500 Punkten, bei der die Nachfrage dem Niveau aus dem Januar 2017 entspricht.

Im Detail zeigen sich die Probleme des Saisonwechsels und welche großen Herausforderungen die Branche beim Saisonübergang zu bewältigen hatte. Schon frühzeitig ist so die Nachfrage in den Sommerkategorien eingebrochen. Der metoda E-Commerce-Index hat hier in den vergangenen Wochen eine stark nachlassende Nachfrage festgestellt. Gleichzeitig sind die Hoffnungsträger für den Herbst nicht so recht aus den Startlöchern gekommen. In Kombination sorgen diese Effekte dafür, dass der September den bisherigen Nachfrage-Tiefpunkt 2017 markiert.

In steilem Sturzflug befindet sich beispielsweise der Sommer-Überflieger "Garten". Die Kategorie verliert dabei zusehends ihre wichtige Stützungsfunktion. Mit Werten teilweise über der 200er-Marke hat die Kategorie in den vergangenen Monaten die positive Gesamtentwicklung im metoda E-Commerce-Index maßgeblich getragen. Mit Eintritt in den Herbst und den nun kälteren und dunkleren Tagen bricht die Nachfrage jedoch stark ein. Das Minus gegenüber dem August-Ergebnis beläuft sich auf 76 Punkte. Zwar bleibt "Garten" mit 128 Punkten als nur eine von zwei Kategorien über dem Referenzwert von 100 Punkten, die Marschrichtung ist allerdings eindeutig und wird sich wohl auch nicht mehr umkehren lassen.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Einzig die Kategorie Auto entwickelt sich im September 2017 positiv.
(chart: Metoda)

(Autor: Susan Rönisch )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.10.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?