Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie in diesem Webinar welche Fallstricke Sie vermeiden sollten und wie Sie künstliche Intelligenz erfolgreich dazu einsetzen, Ihre Konversionsrate nachhaltig zu steigern.
Zum Programm des Webinars
Welche Möglichkeiten Sie als Markenentscheider haben, Ihre Kundenschnittstelle neu zu besetzen.
Whitepaper herunterladen

Google baut erstes eigenes Auto - ohne Lenkrad und Bremse

28.05.2014 Bislang hat Google immer die Autos anderer Hersteller genutzt, um Computern das Fahren beizubringen, nun hat Google ein komplett eigenes Auto entwickelt - und Lenkrad und Bremspedal gleich ganz weggelassen.

Das erstes von Google entwickelte Auto (Bild: Hersteller)
Bild: Hersteller
Das erstes von Google entwickelte Auto

Auf der Entwicklerkonferenz "Codeco" hat Google zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser -Gründer Sergey Brin ersteinmal ein komplett durch Google entwickeltes Fahrzeug vorgestellt. Bislang hat Google für sein Driverless Car-Projekt immer die Fahrzeuge anderer Hersteller umgerüstet.

Beim ersten Google-Auto handelt es sich um einen Zweisitzer, der entfernt einem Smart ähnelt. Die Ingenieure haben Lenkrad, Bremse und Gaspedal jedoch gleich ganz weggelassen. Ein Knopfdruck startet das Auto, als wesentliche Interaktionsmöglichkeit ist ein Bildschirm vorgesehen, über den sich die Fahrtroute bestimmen lässt. Interessantes Detail: Obwohl der "Fahrer" kaum in das Geschehen eingreifen kann, verfügt das Auto über Rückspiegel - weil es der kalifornische Gesetzgeber vorschreibt.

Google lässt das Auto, das sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h vor allem für den innerstädtischen Verkehr eignet, von einem ungenannten US-Hersteller fertigen. In Kürze sollen 100 der Fahrzeuge von Mitarbeitern im Straßenverkehr von Moutain View und San Francisco getestet werden.

(Autor: Dominik Grollmann )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.05.2014:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?