Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wie Sie mithilfe einer Marketingstrategie mit Fokus auf die individuelle Kundenerfahrung, stärkere, emotionale und persönliche Bindungen an Ihre Marke entstehen lassen.
Zum Programm des Webinars
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern

Fotografen gegen Google: Wie die neue Bildsuche SEO-Seiten zerstört

28.02.2017 In einem offenen Brief an Google zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Deutschland kritisieren neun Verbände aus dem Bildbereich die Verletzung von Interessen und Rechten von Fotografen, Bildagenturen, Illustratoren und Grafikern durch die neue Google Bildersuche.

 (Bild: Nevit Dilmen / wikimedia commons)
Bild: Nevit Dilmen / wikimedia commons
Bild: Nevit Dilmen / wikimedia commons unter GNU-FDL
Sie kritisieren, dass "(dadurch) Google (...) nicht mehr zur Suchmaschine (wird), die auf die Ursprungsseiten weiterleitet, sondern selbst zum Content-Anbieter, der ein suchwortgeneriertes Bilderalbum zum Durchblättern bereitstellt und sich die dazugehörigen Bilder jeweils zu eigen macht."

Den Brief und die Liste der Unterzeichner veröffentlicht unter anderem die JournalistInnen-Union innerhalb der Gewerkschaft ver.di zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

iBusiness analysierte schon vor vier Jahren die Konsequenzen und möglichen Zukunftsszenarien der neuen und bereits 2013 angekündigten Bildsuche Bildsuche: Wie Googles neue Bildersuche das SEO wirklich verändert Relation Browser .

(Autor: Sebastian Halm )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.02.2017:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?