In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie umgehen einen Überblick über das gesamte System im Unternehmen erhalten und tickende Software-Zeitbomben in der Architektur identifizieren.
Jetzt kostenlos anmelden
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen

Nachfrage nach Recruitern geht durch die Decke

30.08.2021 Laut LinkedIn wurden im Juni 2021 in Deutschland fast siebenmal mehr Stellen für Recruiter ausgeschrieben als im Vorjahr. Neueinsteiger kommen aus den Bereichen HR, Programm- und Projektmanagement sowie Sales.

 (Bild: geralt/ Pixabay)
Bild: geralt/ Pixabay
Die Nachfrage nach Recruitern steigt in Deutschland sprunghaft an, das zeigen Daten des Karrierenetzwerks LinkedIn zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Im Juni 2021 wurden fast siebenmal mehr Stellen für Recruiter ausgeschrieben als im Vorjahresmonat und mehr als doppelt so viele wie im Jahresdurchschnitt von 2019.

Als die erste Pandemiewelle einsetzte, flaute die Nachfrage nach Recruitern zwischen Februar und April 2020 weltweit stark ab. Im weiteren Verlauf des letzten Jahres und mit der langsamen Erholung der Wirtschaft stiegen die ausgeschriebenen Stellen für Recruiter jedoch wieder an, ein Zeichen dafür, dass Unternehmen planen, wieder mehr MitarbeiterInnen einzustellen. Im Januar 2021 überschritt die Zahl der Stellenausschreibungen sogar das Niveau aus der Zeit vor der Pandemie.

Menschen, die in Deutschland in die Personalgewinnung wechseln, kommen hauptsächlich aus den Bereichen Human Resources, Programm- und Projektmanagement sowie Sales. Bei der Suche nach einer neuen Stelle achten Recruiter heute weltweit verstärkt auf Aspekte wie Jobsicherheit und Unternehmensvision. Zwar sind Work-Life-Balance, Vergütung und Unternehmenskultur immer noch die wichtigsten Faktoren für Recruiter, wenn sie eine neue Position in Betracht ziehen, dennoch hat LinkedIn im letzten Jahr eine Verschiebung der Präferenzen festgestellt. Arbeitsplatzsicherheit als Priorität bei der Stellensuche verzeichnete einen Anstieg um 21 Prozent, gefolgt von einer gesellschaftlich relevanten Ausrichtung des Unternehmens (Company Purpose), welche um 19 Prozent an Bedeutung gewann.

(AutorIn: Dominik Grollmann )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?