Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10er Set für alle Digitalen zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen

Weihnachtsgeschäft (I): Was Nutzer an Onlineshops schätzen

10.11.17 Online- und Offlineshopping sind gleich auf wenn es um die Weihnachtsgeschenke geht. Das zeigt die repräsentative Weihnachtsstudie von QVC zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , für die über 1.000 Menschen in Deutschland befragt wurden. So geben zwar mehr als zwei Drittel (69 Prozent) an, ihre Geschenke dieses Jahr im Geschäft zu kaufen, fast genauso viele erledigen das jedoch (auch) im Internet (67 Prozent). Und das trifft nicht nur auf die junge Bevölkerung zu.

  (Bild: Andrew roberts uk / wikicommons)
Bild: Andrew roberts uk / wikicommons
Bild: Andrew roberts uk / wikicommons unter Creative Commons Lizenz by-sa
55 Prozent der Generation 60+ geben an, ihre Weihnachtsgeschenke in Online-Shops zu erwerben. Was dabei auffällt: Wer online Geschenke shoppt, erledigt das am liebsten auf Plattformen, die gleich alles anbieten (61 Prozent). Wer ins Geschäft geht, sucht lieber gezielt spezialisierte Anbieter wie etwa Buchhandlungen oder Parfümerien auf (63 Prozent).

Und dennoch: Für Deutschlands Konsumenten liegen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten klar auf der Hand. So schätzen etwa drei von vier Konsumenten am Online-Einkauf in der Weihnachtszeit vor allem die Bequemlichkeit (76 Prozent), gefolgt von 'weniger Stress' (75 Prozent) und der Auswahl an Produkten (59 Prozent). Allesamt Eigenschaften, mit denen der stationäre Handel im Vergleich nicht punkten kann. Ihn suchen Deutschlands Verbraucher hingegen auf, um Spaß zu haben (52 Prozent). Was für das Weihnachtsshopping im Web - im Vergleich - nur bedingt gilt. Lediglich 24 Prozent der Befragten geben Spaß als Motiv für den Online-Einkauf an. In etwa gleichauf liegen Onlineshopping und Einkaufsbummel jedoch in Sachen Inspiration (38 zu 37 Prozent). Will heißen: Wer noch nicht das richtige Geschenk gefunden hat, der kommt - geht es nach den Deutschen - sowohl im Netz als auch im Geschäft sicher auf die richtige Idee.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Onlinehandel ist bequem (erfüllt also das Bedürfnis nach Convenience), der stationäre Handel dagegen macht den Käufern deutlich mehr Spaß (Emotionalität).
(chart: Statista für QVC)

(Autor: Sebastian Halm )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 10.11.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?