Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden

Hartes Vorgehen gegen Award-Fakes

 (Bild: wrw/Pixelio.de)
Bild: wrw/PIXELIO.de
15.10.2009 Der Art Directors Club zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser (ADC) in New York, One Show zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und Cannes Lions zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser haben jetzt Award-Teilnehmer davor gewarnt, gefälschte Beiträge zu ihren Wettbewerben einzureichen. Sogenannte 'fake ads' sind Kampagnen, die für fiktive Kunden kreiert, ohne Zustimmung des Kunden oder ausschließlich für die Einreichung eines bestimmten Wettbewerbs entwickelt wurden. Sollte ein Teilnehmer doch erwischt werden, planen die Award-Veranstalter unterschiedlich vorzugehen. Während der ADC einen Ausschluss ankündigt sowie eine Mitteilung an die Gesamtbranche, plant Cannes jede verdächtige Einreichung genau zu prüfen und bei Bedarf auszuschließen. One Show kündigt einen Ausschluss für fünf Jahr und die Benachrichtigung der Presse an.

(AutorIn: Heinke Shanti Rauscher )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?