In der Post-Cookie-Ära werden First-Party-Daten für datenbasiertes Marketing wichtig. Dieser Vortrag verrät, wie mit First-Party-Daten, Login IDs und neuen 1:1-Targeting-Modellen mehr Umsatz erzielt werden kann.
Hier reinhören
Kunden-Insights sind die Umsatz-Booster im neuen Jahr. Der Vortrag zeigt, wie Sie durch Insights Kunden erfolgreich aktivieren.
Kostenlos teilnehmen
Buchmesse 2009: Der digitale Wendepunkt im Verlagsgeschäft
Bild: SXC.hu/Amanda Kline
"Jetzt ist die Zeit, nach neuen Strategien zu suchen, den Markt zu sondieren, international Benchmarking zu betreiben", mahnt Juergen Boos 'Juergen Boos' in Expertenprofilen nachschlagen , Direktor der Frankfurter Buchmesse zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , die Branche an. Die Branche scheint zu folgen: Eine Umfrage der Frankfurter Buchmesse und des Branchenmagazins Buchreport zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser im September 2009 unter 840 internationalen führenden Vertretern der Verlagsbranche hat gezeigt, dass 80 Prozent der Befragten den mit der Digitalisierung verbundenen Umbruch in der Medienbranche als Chance begreifen.

Hinter der Aufbruchstimmung, die gerade auf der Buchmesse demonstriert wird, stehen aber weiterhin viele Fragezeichen. "Die Branche sucht weiter nach Strategien, wie mit digitalen Angeboten Geschäfte gemacht werden können. Es geht um Modelle, die das erprobte Tauschgeschäft - Geld für bedrucktes Papier - ergänzen und mittelfristig ablösen können", fasst Buchreport-Chefredakteur Thomas Wilking 'Thomas Wilking' in Expertenprofilen nachschlagen zahlreiche Einzelbefunde der Umfrage zusammen.

Neue Geschäftsmodelle als Herausforderung
Als größte Herausforderung der Medienbranche wird die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, neuer multimedialer Produkte und geeigneter Vermarktungsstrategien genannt (75 Prozent). 38 Prozent der Befragten sehen hier - also im Bereich Wissen und Strategie - auch den größten sie Nachholbedarf in ihrem Unternehmen. Der Wunsch nach Vernetzung mit anderen Kreativbranchen wie Film, Games und Musik steht bei 19 Prozent der Befragten ganz oben auf der Liste der Prioritäten im Unternehmen. Neue Formen des E-Marketings sind gefragt - 27 Prozent nannten digitale Leseproben als wichtigste neue Maßnahme im Marketing, gefolgt von viralem Marketing unter Einsatz von Social Media und von multimedialen Werbeformen. Dagegen scheint die Zeit noch nicht reif, sich auf ein Geschäftsmodell festzulegen - nur zwölf Prozent der Befragten sind der Meinung, dass jetzt dringend Investitionen getät

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?