Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Erfahren Sie, wie begeisterte Experten ein neues Level der Authentizität im Kundendialog schaffen, unabhängig von Raum und Zeit.
Zur Virtuellen Konferenz 'Innovationen in Kundenkommunikation und -Dialog'

Die fünf wichtigsten SEO-Trends

13.01.14 Die rein technische Optimierung reicht längst nicht mehr aus, um im SEO noch Erfolge vermelden zu können. SEO muss sich weiterentwickeln und den Nutzer und seine Interessen noch stärker in den Vordergrund rücken - Stichwort: User Centric Marketing. Um den Überblick zu behalten, nennt Onlinemarketing-Spezialist Soquero zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen die fünf wichtigsten SEO Trends für 2014.

  1. Content bleibt wichtig und fordert noch mehr Aufmerksamkeit
    Der Trend zu gutem Content hält auch 2014 weiter an. Aber auch Content-Vielfalt gewinnt zunehmend an Bedeutung, denn je nach Sinnesausprägung und Wahrnehmungstyp nehmen Nutzer Informationen unterschiedlich auf. Ein Persona-Ansatz kann helfen, Nutzer bestmöglich zu beschreiben und folglich optimal zu bedienen.
  2. User Experience
    Gute Inhalte allein reichen nicht aus. Unternehmen müssen sich künftig mehr Gedanken machen, wie sie gute Inhalte zum Beispiel multimedial aufbereiten können, um dem Nutzer z.B. mit integrierten Videos eine angenehme und spannende User Experience zu bereiten.
  3. Mobile Optimierung
    Die Nutzung mobiler Endgeräte zur Informationssuche oder zum Einkauf im Internet hat in den vergangenen Monaten drastisch zugenommen und dieser Trend wird sich auch im kommenden Jahr weiter fortsetzen. Sicher ist: Suchmaschinen werden dem Thema Mobile Optimierung 2014 eine weit größere Bedeutung beimessen (müssen) als bislang.
  4. Not provided: Das Ende von Keyword Data?
    Encrypted Search bereitet SEOs zunehmendes Kopfzerbrechen. Der "not provided" Anteil beim SEO-Traffic liegt seit Mitte September 2013 bei über 80 Prozent und erschwert die detaillierte Auswertung.
    Lösungsansätze:
    • URL-basierte Rankings und deren Keyword-Sets
    • Fokus auf crossmediales Gesamtergebnis - weg vom Silogedanken
    • Professionalisierung in der Datenmessung und toolübergreifenden Datenanalyse (GWMT, Webanalyse, SEO Tools…)
  5. Structured Data
    Website-Betreiber müssen jetzt die Weichen stellen, um Inhalte semantisch aufzubereiten. Auszeichnungssprachen wie schema.org kommen den Algorithmen der Suchmaschinen entgegen. Sie helfen Suchmaschinen, die Bedeutung von Inhalten besser zu verstehen und Zusammenhänge zu erkennen.

(Autor: Markus Howest )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 13.01.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?