E-Commerce, Onlinemarketing, Kundennutzung: SAP dringt in Galaxien vor, von denen man bisher kaum zu träumen gewagt hat. Das Webinar zeigt, was Tech-Entscheider über das aktuelle SAP C/4HANA wissen müssen.
Zum Programm des Webinars
Von Chatbots über Transaktionsmails bis zu Social Media: Wie man 1:1-Kommunikation meistert
Jetzt kostenlos vorregistrieren

Internetwährung (1): Mit Bitcoin bezahlen ja, aber keine Zahlung annehmen

19.12.2013 Eine Umfrage der Tomorrow Focus AG zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zu Bitcoin unter mehr als 1000 Internetnutzern hat ergeben, dass vielen die Internetwährung noch unbekannt ist (51,1 Prozent sagt der Begriff nichts, knapp die Hälfte der Befragen hat den Begriff schon mal gehört). Einige Teilnehmer können sich auch vorstellen, damit zu zahlen. Allerdings ist die tatsächliche Nutzung noch sehr gering. Viele Befragte zweifeln an den Vorteilen der Währung gegenüber dem Euro.

Mehr als die Hälfte der Befragten kann sich nicht vorstellen, zukünftig mit Bitcoin zu bezahlen (56,6 Prozent). 41,2 Prozent könnte sich eine Bezahlung mit Bitcoin vorstellen, 2,2 Prozent haben bereits mit der Internetwährung bezahlt. Die höchste Bereitschaft, mit Bitcoin zu zahlen, herrscht unter den Befragten beim Kauf von Unterhaltungselektronik, Spielen und technischem Equipment: Mehr als Dreiviertel der Befragten (77,6 Prozent) können sich vorstellen, diese Waren mit Bitcoin zu zahlen oder geben an, dies sogar ganz sicher tun zu wollen. Dicht gefolgt von der Bereitschaft Tickets für Konzerte, Museen und andere Veranstaltungen mit Bitcoin zu bezahlen (77,4 Prozent).

Bei Lebensmitteln besteht bei den Befragten die geringste Bereitschaft, diese mit Bitcoin zu zahlen. Jeder Fünfte kann sich dies nicht vorstellen und 35,8 Prozent würden lieber mit Euro bezahlen. Auch Dienstleistungen wie Restaurant- oder Friseur-Besuche bezahlen die Befragten lieber in Euro (40 Prozent). Knapp jeder Fünfte kann sich die Bezahlung von Dienstleistungen in Bitcoin nicht vorstellen (19,4 Prozent).

Zweifel am Vorteil von Bitcoin

Der Hauptgrund, warum die Befragten nicht mit Bitcoin bezahlen möchten, ist, dass sie keinen Vorteil gegenüber einer Bezahlung mit Euro sehen (62,5 Prozent). 48 Prozent haben Zweifel an der rechtlichen Sicherheit oder empfinden es als "Spielgeld". 40,3 Prozent haben Angst vor Hacker-Angriffen und vor dem Verlust der Bitcoins.

Eine Bitcoin-Zahlung annehmen kommt nicht in Frage

64,2 Prozent der Befragten würden eine Zahlung in Bitcoin nicht annehmen. Knapp ein Drittel könnte es sich dagegen vorstellen (34,4 Prozent); 1,4 Prozent hat Bitcoin sogar schon einmal als Gegenwert angenommen.

(Autor: Markus Howest )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Computop - the payment people

Computop bietet weltweit lokale und innovative Omnichannel-Lösungen für Zahlungsverkehr und Betrugsprävention. Im E-Commerce, am POS und auf mobilen Geräten können Händler und Dienstleister aus über 250 Zahlarten wählen. Der Global Player Computop mit Standorten in D, CN, UK, USA wickelt jährlich für über 15.000 Händler Zahlungstransaktionen im Wert von 31 Mrd. $ ab.

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 19.12.2013:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?