Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

Europäische Bankenaufsicht warnt vor Bitcoin

13.12.2013 Die chinesische Notenbank hatte vor Kurzem alle Bitcoin-Geschäfte verboten. Jetzt warnt, wie schon die französische Zentralbank, die Europäische Bankenaufsicht EBA zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit deutlichen Worten vor der virtuellen Währung. WSJ zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zitiert die Behörde mit Warnung vor ungesicherten, unregulierten Märkten. Bitcoin ist eine der wichtigsten unter den rund 100 global kursierenden virtuellen Währungen.

Unsichere Tauschplattform-Betreiber, die Gefahr vor dem Ausrauben von Bitcoin-Wallets, die mangelnde Absicherung virtueller Zahlungen, starke Kursschwankungen, die Gefahr kriminellen Missbrauchs und unvorhergesehene Steuerzahlungen sind die Hauptpunkte der Warnung der EBA.

(Autor: Joachim Graf )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 13.12.2013:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?