Customer Data Platform (CDP): Sämtliche Daten im Unternehmen kanalübergreifend zusammenführen, aufbereiten und auswerten. Sie erfahren, wie Sie mit präziseren Kunden-Insights Entscheidungen besser absichern und Geschäftsprozesse beschleunigen können.
Jetzt kostenlos anmelden
Kaufen oder gehen? Besucher Ihrer Webseite nehmen sich für diese Entscheidung im Mittel nur 4,5 Minuten Zeit. Der Vortrag verrät Ihnen den richtigen Weg zur Optimierung Ihrer Customer Journey.
Jetzt kostenlos anmelden

Browser-Studie: Apple wächst wieder in Deutschland

29.03.2011 Im Browsermarkt führt Mozillas Firefox wieder vor Microsofts Internet Explorer, so das Ergebnis der neuesten Webtrekk zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser -Studie für das erste Quartal 2011. Auch Googles Chrome und Apples Safari legen zu. Die neuen Versionen Firefox 4 und IE 9 sind erst am Ende des Quartals erschienen, daher schaffen sie den Sprung über die 1-Prozent-Marke noch nicht. Im Suchmaschinenmarkt gibt es auch in diesem Quartal nur wenig Bewegung, so die Studie. Diese zeigt vor allem eine weitere Konzentrierung auf die großen Anbieter, allen voran Google als beliebteste Suchmaschine.

Bei den Desktop-Betriebssysteme kehrt Apple der Studie zufolge nach der Stagnation im letzten Quartal wieder auf den Wachstumspfad zurück und liegt nun bei 12,69 Prozent (+1,25 Prozent), dem höchsten Wert seit Messbeginn Microsofts Betriebssysteme 2000, XP und Vista verlieren zusammen mehr (-6,13 Prozent), als Windows 7 gewinnt (+4,68 Prozent). Mit 83,59 Prozent Marktanteil dominieren sie zusammen jedoch klar den Markt.

Apples Mobile-Familie verliert nach der Studie erstmals 3,75 Prozent Marktanteil, dominiert aber weiterhin unerreicht mit 81,46 Prozent den Markt der mobilen Geräte. Im letzten halben Jahr ist der Marktanteil von Android-Smartphones rasant
angestiegen: Gewinner unter den mobilen Betriebssystemen ist Android mit 9,04 Prozent (+3,07 Prozent). Auch Symbian mit 3,45 Prozent (+0,79 Prozent) legt zu. Windows Phone 7 bleibt mit 0,39 Prozent (+0,27 Prozent) sehr schwach. Ein erstes Update, das wesentliche Bedienfunktionen nachliefert, ist erst am Ende des Quartals erschienen, die Fertigstellung des mobilen Internet Explorer 9 wird noch mehrere Monate dauern, so dass vorerst keine außergewöhnliche Wachstumsschübe zu erwarten sind.

Innerhalb der Apple-Produkte entfallen 45,26 Prozent des mobilen Traffics auf das iPhone mit iOS 4, das damit 5,65 Prozent zulegt. Das iPhone mit iOS 3 verliert 4,23 Prozent seines Marktanteils und steht nun bei 5,49 Prozent. Das iPad verliert zwar 5,21 Prozent, trotzdem ist mit 24,64 Prozent Marktanteil fast jedes vierte mobile Gerät ein Finger-Tablet mit Apfel-Logo. Beim iPod zeigt sich mit 6,08 Prozent wenig Veränderung (+0,07 Prozent).

(Autor: Markus Howest )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?