Zukunftstragende Konzepte für Digital Businesses, die die Customer Experience fördern und gleichzeitig Kundenvertrauen ausbauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Zukunftstragende Konzepte für Digital Businesses, die die Customer Experience fördern und gleichzeitig Kundenvertrauen ausbauen.
Komplettes Programm der Virtuellen Konferenz

Infografik: Wie beliebt Prominente in sozialen Medien sind

03.02.16 Die überwiegende Mehrzahl der Follower von Prominenten sind im realen Leben keine Fans. Auf Facebook zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , YouTube zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Instagram zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser sind die Voraussetzungen für Testimonial-Werbung trotzdem hervorragend.

  (Bild: LoboStudioHamburg  /  Thomas Ulrich / Pixabay.com)
Bild: LoboStudioHamburg / Thomas Ulrich / Pixabay.com
Viele Prominente posten, twittern und sharen regelmäßig Beiträge aus in den sozialen Medien. Millionen Fans und Abonnenten folgen ihnen. In welchen Netzwerken sie das bevorzugt tun und wie sie auf die Prominenten-Beiträgen reagieren, hat das Testimonial-Forschungsinstitut Human Brand Index zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser im Rahmen einer repräsentativen Umfrage zu sechs sozialen Netzwerken erhoben.

Die meisten Online-Fans sehen sich selbst jedoch nicht als wirkliche Fans, sondern eher als 'Sympathisanten'. Dazu muss man wissen, dass im 'echten Leben' (dieses Ding außerhalb von Social Media) sich nur 16 Prozent der Menschen als wirkliche 'Fans' von irgendwem bezeichnen würden. In Social Media dagegen definieren sich deutlich mehr Menschen als Fans: Vor allem auf Tumblr zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen (38 Prozent), Instagram zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (32 Prozent), Twitter zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (26 Prozent) und Youtube zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (24 Prozent) finden sich mehr echte Fans.

Die Celebrities konkurrieren dabei online untereinander um Aufmerksamkeit. Den meisten Prominenten mit durchschnittlich fünf Profilen folgen Instagram-Nutzer. Dahinter liegen Twittter-User mit vier und Facebook-Mitglieder mit durchschnittlich drei Profilen. Die User unterscheiden sich hier jedoch stark: Während auf Facebook der Hälfte gar kein Prominenter gefällt, folgen 19 Prozent der Befragten auf Instagram elf Promi-Profilen oder mehr.

Die Beiträge der Prominenten lesen oder sehen etwa 60 Prozent regelmäßig. 41 Prozent nutzen daneben die Möglichkeit, sich online gezielt über die berühmte Person zu informieren. Beiträge kommentieren oder teilen hingegen nur 23 Prozent der Follower.

  (Bild: Human Brand Index)
Bild: Human Brand Index

(Autor: Susan Rönisch )

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.02.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?