In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie umgehen einen Überblick über das gesamte System im Unternehmen erhalten und tickende Software-Zeitbomben in der Architektur identifizieren.
Jetzt kostenlos anmelden
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen

Abmahnanwältin zu Schadenersatz wegen 'Beihilfe zum Betrug' verurteilt

 (Bild: SXC.hu/Jason Morrison)
Bild: SXC.hu/Jason Morrison
07.10.2009 Eine Münchner Anwältin, die sich auf das Inkassogeschäft für zweifelhafte Internetanbieter spezialisiert hatte, ist jetzt zur Zahlung Schadenersatz an eines Ihrer Opfer verurteilt worden. Wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein mitteilt zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , bescheinigten die Richter des Amtsgerichts Karlsruhe der Anwältin Katja Günther Katja Günther auf Xing nachschlagen , dass sie mit der Einforderung von ungerechtfertigten Forderungen den Straftatbestand der Beihilfe zum Betrug erfüllen würde. Damit sei sie auch Schadensersatzpflichtig. Das Urteil (AG Karlsruhe 9 C 93/09) ist rechtskräftig.

(AutorIn: Frederik Birghan )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?