Wenn Sie lernen möchten, wie sie auch im Service eine unschlagbare Customer Experience aufbauen, dann unbedingt vorbei schauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Wie Sie intelligente Trigger-Kampagnen über Web-, Mobil-, E-Mail- und Textnachrichten aussteuern und so mit Ihren Kunden in Echtzeit kommunizieren.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'

Verbraucherschützer klagen gegen ElitePartner

12.04.11 Die Verbraucherzentrale Hamburg hat gegen die Premium-Partnervermittlung ElitePartner zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Klage beim Landgericht Hamburg eingereicht. Grund dafür ist Umgehung des Widerrufsrechts.

Denn wenn ein Kunde bei ElitePartner oder AcademicPartner eine Premiummitgliedschaft eingeht, ist automatischer fester Bestandteil der Premium-Mitgliedschaft die Erstellung einer Persönlichkeitsanalyse in Form eines PDF-Dokuments. Widerruft der Verbraucher den Vertrag, so stellt ihm ElitePartner bzw. AcademicPartner unter Berufung auf eine Klausel im Kleingedruckten 99 Euro für die Persönlichkeitsanalyse in Rechnung. Begründung: Bei der Persönlichkeitsanalyse handele es sich um eine kundenspezifische Leistung, die vom Widerrufsrecht ausgeschlossen sei.

Laut der Hamburger Verbraucherzentrale hat der Kunde hat kein Wahlrecht, ob er die Analyse haben will oder nicht. Vielmehr wird der Eindruck erweckt, die Persönlichkeitsanalyse sei Grundlage für die Arbeit des Partnervermittlers. Eine Aufteilung der einheitlichen Leistung "Partnervermittlung" im Fall des Widerrufs dient letztlich nur dazu, das Widerrufsrecht des Verbrauchers praktisch zu umgehen.

(Autor: Susan Rönisch )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Tags: Recht Widerruf
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.04.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?