Wie Sie Ihre KI-Projekte gefördert bekommen Zum Exklusiv-Webinar anmelden
KI-Projekte aufsetzen, die Firma mit digitaler Transformation fit für die Zukunft machen: Oft scheitert es am Geld. Erfahren Sie, wie Sie für sich oder für Ihre Kunden Fördergelder an Land ziehen.
Zum Exklusiv-Webinar anmelden
Expert Talk: "Close the loop! Wie aus Produktdaten Product Experience wird" Video-Podcast ansehen
Product Experience statt simpler Beschreibungstexte: Wer mit Produktinformationen arbeitet und dabei Nutzer-Feedback und Channelsignale berücksichtigt, kann ein fortschrittliches Kundenerlebnis gestalten. Wie das genau funktioniert, erklärt Contentserv-Chef Michael Kugler im iBusiness Expert Talk. Video-Podcast ansehen
Dialogmarketing

Unternehmen legen beim digitalem Marketing wieder zu

19.09.2022 Fast zwei Drittel der Top 5.000-Unternehmen im deutschsprachigen Raum setzen auf Multichannel-Marketing. Vor allem die Nutzung von E-Mail-Marketing und Social Media ist mittlerweile selbstverständlich.

 (Bild: DiggityMarketing / pixabay.com)
Bild: DiggityMarketing / Pixabay
Unangefochten an der Spitze aller Branchen liegt der Handel, der die Klaviatur der verschiedenen digitalen Kanäle am besten beherrscht. Die digitalen Spitzenreiter sind der Discounter Lidl, als Aufsteiger des Jahres Kaufland und Versandhändler Otto. Dies sind die Ergebnisse der Studie "Digital Marketing Benchmarks 2022", die der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und das Beratungsunternehmen absolit Consulting zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen vorgelegt haben.

Der Studie zufolge setzen 64 Prozent der Firmen auf digitales Marketing und nutzen dabei eine Kombination aus Social Media, E-Mail-Marketing, SEA und der aktiven Leadgenerierung über die eigene Webseite. Zum Vergleich: 2019 waren es nur 49 Prozent, die sich der verschiedenen digitalen Kanäle bedienten.

Beim Einsatz von Multichannel-Marketing liegt der Handel bereits zum dritten Mal in Folge mit nunmehr 88 Prozent (plus 2 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr) auf Platz 1. Die Touristikbranche verteidigt mit 83 Prozent (plus 2 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr) den zweiten Rang. Der Bereich Medien & Bildung ist Rangdritter mit 72 Prozent und einem Zuwachs von 6 Prozentpunkten gegenüber Vorjahr. Die Markenhersteller liegen in diesem Jahr mit 71 Prozent nur auf dem vierten Platz, im Vorjahr waren sie noch gleichauf mit der heutigen Nummer 3. Das Schlusslicht bleiben die B2B-Unternehmen, allerdings holen auch sie langsam auf, mit einem Anstieg um 4 Prozentpunkte auf 48 Prozent.

Betrachtet man den Zuwachs in den einzelnen Kanälen zeigt sich folgendes Bild: Sowohl Social-Media-Marketing als auch E-Mail-Marketing sind mittlerweile Common Practice in allen Branchen. Jedes fünfte Unternehmen hat bereits einen eigenen TikTok-Account, selbst im B2B-Bereich tasten sich 7 Prozent an den recht neuen Kanal heran. Die Nutzung von bezahlter Onlinewerbung ist nach Stagnation im letzten Jahr um 4 Prozentpunkte gestiegen. Vorne liegen dabei SEA und Display. Bei der relativ neu untersuchten Kennzahl "Page Experience", also der Untersuchung des Nutzererlebnisses auf der Webseite, sind über alle Unternehmen hinweg die größten Zuwächse im direkten Jahresvergleich zu verzeichnen.

Bei den drei Topunternehmen beim virtuosen Einsatz von Digital Marketing schafft es Discounter Lidl von Platz 2 an die Spitze und löst damit Versandhändler Otto ab. Auf Rang 2 liegt in diesem Jahr der Lebensmitteleinzelhändler Kaufland, der als Aufsteiger des Jahres gleich 25 Plätze nach oben klettern konnte. Otto bleibt mit Platz 3 ebenfalls an der Spitze und löst damit die Deutsche Bahn ab, die es in diesem Jahr nur auf Platz 5 schaffte.
Neuer Kommentar  Kommentare:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
alle Veranstaltungen Webcasts zu diesem Thema:
Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema:
Relation Browser Tags/Schlagwörter und Unternehmen: