Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Auf dem Weg zur perfekten Personalisierung sollte man sich von Bauchentscheidungen trennen und stattdessen datenbasierte Personalisierungs-Strategien weiterentwickeln. Unser Webinar zeigt Ihnen fünf Methoden, die jede KI-Strategie erfolgreicher machen.
Zum Programm des Webinars
Welche Möglichkeiten Sie als Markenentscheider haben, Ihre Kundenschnittstelle neu zu besetzen.
Whitepaper herunterladen

Gut 20 Prozent weniger Umsatz für Nokia

27.01.2012 Bei dem finnischen Handyhersteller Nokia zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ist im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres der Konzernumsatz von 12,65 Milliarden Euro im Vorjahresabschnitt um 21 Prozent auf zehn Milliarden Euro gesunken. Insgesamt verzeichnete Nokia damit einen Verlust von 1,1 Milliarden Euro, nachdem der Hersteller im Schlussquartal 2010 noch einen Gewinn von 745 Millionen Euro erwirtschaftet hatte. Im wichtigsten Segment, den Smartphones, konnte Nokia den schon im Q3 gezeigten Aufwärtstrend fortsetzen und insgesamt 19,6 Millionen Stück verkaufen. Das ist eine Zunahme um 17 Prozent gegenüber dem dritten Quartal, allerdings ein Minus von 31 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2010.

(Autor: Susan Rönisch )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 27.01.2012:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?