Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Dieser Vortrag zeigt, wie Sie mit der Power von 3rd-Party-Data und innovativen analytischen Modellen, mehr Wissen ins CRM generieren, richtige Target Groups identifizieren und diese über die passenden Channels erreichen.
Programm ansehen
Digital und Programmatic sind die Werbekanäle der Zukunft, erfüllen aber derzeit die Erwartungen nicht. Woran liegt das und wie kann man diese Probleme lösen? Diese Fragen klären wir im Vortrag und beleuchten, wo der deutsche Werbemarkt immer noch große Potenziale verschenkt.
Programm ansehen
Mobile World Congress Barcelona: Das werden die wichtigsten Mobil-Trends 2015
Bild: Markus Howest

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Sich von seiner Mobilfixierung kurieren. Mobil wird zur Basistechnologie und folglich selbstverständlich. Wichtig werden Nutzungs- statt Technikszenarien.

Um die 1.900 Aussteller werden vom 2. bis zum 5. März 2015 den Fachbesuchern die Trends mobiler Techniken sowie Produktneuheiten des Jahres 2015 auf dem Mobile World Congress in Barcelona zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser präsentieren. Dominiert wird Europas wichtigste Mobil-Messe weiterhin von Smartphone-Produkten, denn der Siegeszug der kleinen, schlauen Mobiletten ist nicht aufzuhalten.

Laut aktueller Auswertung von Marktforscher GfK zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser verzeichnete das Segment Smartphones im vierten Quartal 2014 weltweit einen Umsatzrekord von 115 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden weltweit von Oktober bis Dezember 2014 fast 346 Millionen Smartphones verkauft. Das sind 19 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden 2014 weltweit mehr als 1,2 Milliarden Geräte verkauft (2013: 998 Millionen). Absoluter Rekord.

Kein Wunder also, dass so ziemlich alle Hardware-Hersteller, die in Barcelona auf der Messe sein werden, Smartphones im Portfolio haben. Der Computer in der Hosentasche verändert das Geschäft ganzer Branchen und schafft neue Einsatzfelder - und disruptive Konflikte. Und wirft natürlich Geld ab. Viel Geld. Sehr viel Geld. Unverschämt sehr viel Geld.

Aber die großen technischen Neuerungen werden in Barcelona ausbleiben. Zwar werden Modelle mit gebogenem OLED-Display zu sehen sein. Und Smartphones, in denen ein optischer Zoom verbaut ist oder noch leistungsfähigere Pro

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?