Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen

iBeacon: Warum Apples Softwarelösung mehr Potenzial als NFC hat

06.11.13 Bislang ist Apples iBeacon zur genauen Standort-Bestimmung auf kurzer Distanz kaum ein Thema. Dabei hat die Softwarelösung einen Menge Potenzial, wie eine Analyse der Managementberatung Mücke, Sturm & Company (MS&C) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zeigt: Die Funktionen Indoor-Navigation, Location-Based-Marketing und Mobile Payment bieten Kunden viele Vorteile und machen NFC in diesen Bereichen überflüssig.

Apple iBeacon ist eine Software zur genauen Standort-Bestimmung von Nutzern auf kurzer Distanz. Sie basiert auf Bluetooth-Low-Energy (BLE) - einer Technik die für iOS 7 und auch Android 4.3 zur Verfügung steht. Nutzer können über eine aktivierte Bluetooth-Schnittstelle und eine iBeacon-fähige App eine Verbindung zu Bluetooth-Modulen, sogenannten Beacons herstellen. Dies erlaubt eine genaue Messung ihres Standortes mit einer Reichweite von zehn Metern. Unternehmen bieten sich durch iBeacon neue Optionen zur Kommunikation mit dem Kunden am Point-of-Sale: sie können ihre vollständige Verkaufsfläche zu geringen Kosten mit Beacons versehen und den Kunden situationsgerecht ansprechen. Die Nutzer profitieren von attraktiven Angeboten - und dies dank BLE bei geringem Stromverbrauch.

Die Trümpfe: Indoor-Navigation, Location-Based-Marketing und Mobile Payment


Mit iBeacon profitieren die Kunden von vielen Angeboten und Services während ihres gesamten Einkaufs. Bereits im Schaufenster gibt es besondere Angebote für sie, mit der Indoor-Navigation finden sie sich schnell im Geschäft zurecht, während des Einkaufs werden sie mittels Location-Based-Marketing auf Rabatte und Aktionen aufmerksam gemacht und können schließlich mit Mobile Payment bezahlen, ohne an der Kasse warten zu müssen.


Bei der Vielfalt an attraktiven Anwendungsmöglichkeiten von iBeacon, ist es verwunderlich, dass Apple keine offensive Vermarktung betreibt. Möglicherweise wird iBeacon erst nach einer Testphase bekannt gemacht. Erstaunlich ist auch, dass bisher - noch - kein anderer Elektronikanbieter+ die Möglichkeiten der verbreiteten BLE-Technologie nutzt. Die meisten Anbieter haben im Gegensatz zu Apple auf NFC gesetzt und ihr Augenmerk besonders auf die Mobile Payment Funktionalität gerichtet.

  (Bild: Mücke, Sturm & Company)
Bild: Mücke, Sturm & Company


Apple scheint den Fokus mehr auf Funktionen wie Indoor-Navigation und Location-Based-Marketing zu legen. iBeacon lässt NFC in diesen Bereichen kaum eine Chance: Mit der BLE-Technologie sind iBeacons sowohl technologisch als auch was die Kosten betrifft, klar im Vorteil. Da die Anwendungsmöglichkeiten von iBeacon insbesondere für Unternehmen mit großen Verkaufsflächen, wie dem Handel, Flughäfen, Bahnhöfe, Parkhäuser und Messen sinnvoll ist, ist BLE auch deutlich kostengünstiger. Mit lediglich 1,5 Millionen Euro Investitionsvolumen können fünf Prozent der Gesamtverkaufsfläche des deutschen Einzelhandels mit Beacons ausgestattet werden. Die Verbreitung der Endgeräte ist ein weiteres Plus für iBeacon: während nur eine Handvoll Nutzer NFC-fähige Endgeräte verwenden, gibt es weltweit schätzungsweise 180 Millionen Nutzer3 des Betriebssystems iOS 7.

(Autor: Susan Rönisch )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 06.11.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?