Vielen Unternehmen fällt es schwer, alle Entscheidungskriterien für eine neue Lösung zu definieren. Welche Anforderungen müssen kurzfristig, welche langfristig erfüllt sein? Dieses Webinar klärt auf!
Zum Programm des Webinars
Wie durch Predictive Analytics und Maschine Learning Wahrscheinlichkeiten für Käufe aufgrund verschiedener Einflussfaktoren simuliert werden, sowie Absätze vorhergesagt und entsprechende Maßnahmen zur Optimierung aufgezeigt werden.
Zur Virtuellen Konferenz 'Daten- und KI-gestützte neue Methoden in Marketing und Commerce'

Ecommerce Alliance: mit Umsatzplus im Halbjahr 2010

29.09.10 Die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Ecommerce Alliance zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser konnte im ersten Halbjahr 2010 ihre Umsätze ausbauen und erzielte in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres Umsatzerlöse in Höhe von 7,8 Millionen Euro. Im Vorjahr betrugen sie nur 2,4 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung um 5,4 Millionen Euro. Die positive Umsatzentwicklung im Berichtszeitraum wurde maßgeblich durch die Umsatzsteigerung des Onlineshopping-Clubs Pauldirekt zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und der Ecommerce Service Firmen getragen. Beim EBITDA verzeichnete die Ecommerce Alliance im Berichtszeitraum ein Minus von rund 1,3 Millionen Euro (Vorjahr: 0,4 Millionen Euro). Die Kosten der Restrukturierung, die Neuausrichtung des Geschäfts auf den stark wachsenden Ecommerce Markt sowie Entwicklungskosten der Online-Plattformen haben, so die Unternehmensmeldung, die Ergebnissituation im Halbjahr belastet.

(Autor: Heinke Shanti Rauscher )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 29.09.10:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?