Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie anhand von konkreten Use Cases, wo Sie Ihr Optimierungspotenzial heben: von der Konzeption bis hin zur Architektur von konkreten Lösungen.
Zum Programm des Webinars
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern

Apple soll interaktive Armbanduhr planen

25.02.2013 Apple zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser plant vermutlich, eine interaktive Armbanduhr auf den Markt zu bringen. Ende vergangener Woche veröffentlichte das US-Patent- und -Markenamt einen Patentantrag zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , bei dem es um ein Gerät mit biegsamem Display geht, das am Handgelenk getragen werden kann - im Worttlaut um eine "bistabile Feder mit flexiblem Display".

Der Patentantrag lässt darauf schließen, dass man die Armbanduhr auf zwei Arten benutzen könnte: Flach ausgerollt und um das Armgelenk gerollt. Das Gerät soll eine WLAN-Antenne, eine Batterie, einen Speicherchip und einen Anschluss für Strom- und Datenkabel enthalten, dafür aber keinen eigenen Prozessor. Es soll entweder über Solarzellen mit Solarenergie oder mit kinetischer Energie durch die Bewegung des Arms betrieben werden. Das flexible Touchdisplay soll auf der AMOLED-Technologie basieren.

(Autor: Verena Gründel-Sauer )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.02.2013:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?