Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wie Sie mithilfe von DMARC und BIMI mit vergleichsweise geringem Aufwand einen Mehrwert erzielen und gleichzeitig die Grundlage für die Email der Zukunft mit interaktiven Elementen legen können.
Zum Programm der Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2019'
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern

Jeder dritte Smartphone-Besitzer nutzt Fitness-Apps

09.06.2015 Laut aktueller W3B-Studie zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , für die 2.600 deutsche Smartphone-Besitzer befragt wurden, nutzt jeder dritte Smartphone-User (32,9 Prozent) auf seinem mobilen Gerät mindestens eine App aus dem Bereich Fitness, Gesundheit und Ernährung.

 (Bild: Sony)
Bild: Sony
Demnach ist das Smartphone vor allem für junge Nutzer ein beliebter Fitness-Coach: Während in der Gruppe der 30- bis 50-Jährigen in etwa jeder dritte Fitness-Apps nutzt, sind es bei den Unter-20-Jährigen deutlich über zwei Drittel. Unter den Silver-Surfern dagegen ist lediglich nur etwa jeder fünfte Nutzer.

Spitzenreiter sind Apps aus dem Bereich Sport: Auf Platz 1 liegen Jogging- bzw. Lauf-Apps mit einem Nutzeranteil von 36,8 Prozent. Den 2. Rang erreichen Schrittzähler-Apps mit 30,1 Prozent Nutzern, dicht gefolgt von Fitness-Apps mit 27,7 Prozent. Im Vergleich dazu fallen die Nutzeranteile der Apple- und Android-Apps überschaubar aus: Obwohl sie auf iPhones bzw. Android-Smartphones zum Teil bereits vorinstalliert sind, zählen lediglich 16 Prozent bzw. fünf Prozent zum Nutzerkreis.

Apps aus dem Bereich Fitness, Gesundheit und Ernährung sind für Frauen wie auch Männer interessant - mit 34,3 Prozent bzw. 32 Prozent Nutzeranteil sind hier kaum Unterschiede feststellbar. Allerdings fallen die Nutzungsschwerpunkte unterschiedlich aus: Bei Jogging-/Lauf-Apps z. B. liegen Männer 10 Prozentpunkte über den Frauen. Auch bei Apple Health und Google Fit überwiegt der Männeranteil deutlich. Bei Diät- sowie Kalorienzähler-Apps dagegen ist es umgekehrt: Hier sind die Nutzeranteile unter den Frauen zwei- bis dreimal so hoch wie unter den Männern.

(Autor: Susan Rönisch )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 09.06.2015:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?