Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
Geschäftsmodelle 2.0: Welche deutschen Social Networks Geld verdienen
Bild: Josef F.Stuefer/Piqs.de
Erstmals hat das wohl weltweit bekannteste soziale Netzwerk, Facebook zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser schwarze Zahlen geschrieben. Rund fünf Jahre nach der Gründung und gut 700 Millionen Dollar Investitionen hat das Netzwerk, das 300 Millionen Mitglieder zählt, in einem Quartal mehr Einnahmen als Ausgaben verbucht. Dabei sei ein positiver Cash-Flow erst für das Jahr 2010 geplant, so Mark Zuckerberg 'Mark Zuckerberg' in Expertenprofilen nachschlagen in seinem Blogeintrag. Marc Andressen 'Marc Andressen' in Expertenprofilen nachschlagen , Aufsichtsrat von Facebook, rechnet damit, dass das Netzwerk im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 500 Millionen Dollar generieren wird. Haupteinnahmequelle von Facebook sind Werbeinnahmen. Rund zehn Prozent seines Umsatzes generiert das Netzwerk durch den Handel mit virtuellen Gütern. Die deutsche Konkurrenz zeigt sich von diesen Zahlen unbeeindruckt. Allen voran Erzfeind Myspace zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Unternehmenssprecher Joel Berger 'Joel Berger' in Expertenprofilen nachschlagen bestätigt gegenüber iBusiness, dass Myspace Deutschland bereits seit Sommer 2008 profitabel arbeitet. "90 Prozent unserer Einnahmen stammen aus Werbung und das wird mittelfristig auch Bestand haben", erklärt er. Weitere Gelder fließen aus dem Bereich E-Commerce und Kooperationen.
So ist MySpace Deutschland im April 2009 eine erste Kooperation mit eigenem Shopping-Angebot eingegangen: In Kooperation mit T-Mobile konnten MySpace-Nutzer während eines begrenzten Zeitraumes das MySpace iPhone zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser zu Sonderkonditionen erwerben. Seit Ende Juni stellt MySpace Deutschland in Zusammenarbeit mit Spreadshirt zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser seinen Nutzern ein Widget zur Verfügung, mit dem individuell gestaltete Merchandising-Artikel selbstständig über das eigene MySpace-Pro

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?