Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
IoT, vernetzte Fabriken, weltweite Lieferketten, virtuelle Marktplätze; digitale Prozesse: Was diese Herausforderungen für ECommerce-Lösungen bedeuten.
Video-Podcast ansehen
Quelle-Pleite: Was Agenturen vor Zahlungsausfällen schützt
Bild: SXC.hu/Jelle Weidema
Die Insolvenz von Quelle ist kein Signal für die gesamte ECommerce-Branche. Davon zumindest ist der Bundesverband des Deutschen Versandhandels zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser überzeugt. Und in der Tat dürften Shopbetreiber bei einem prognostizierten Jahresumsatz von über 15 Milliarden Euro im deutschen Onlinehandel Relation Browser nicht gerade zu den Leidtragenden der Quelle-Pleite gehören. Ein gutes Dutzend Online-Dienstleister dagegen schon.

Beim Jenaer Shopsoftware-Dienstleister Intershop zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen beispielsweise belastet das Quelle-Aus bereits das Ergebnis Relation Browser . Doch damit nicht genug: Nach iBusiness-Informationen spürt derzeit ein knappes Dutzend an weiteren Online-Dienstleistern die Quelle-Pleite: beispielsweise die auf Suchmaschinen-Marketing spezialisierten Agenturen Adtraffic zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen und Explido Webmarketing zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Der allgemeine Tenor: "Bedrohlich" sei die Quelle-Pleite fürs Geschäft zwar nicht, "schmerzhaft" aber schon. Kein Wunder. Droht Quelle-Agenturen doch, dass sie nur einen Bruchteil ihrer Forderungen erhalten - wenn überhaupt. Die Auszahlungsquote werde sich "im unteren Promillebereich" bewegen, berichtete Arcandor-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg auf der Gläubigerversammlung der Arcandor-Holdinggesellschaft. Und Google.de zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser dürfte die Quelle-Pleite bereits jetzt deutlich spüren, fehlen der Suchmaschinenkrake nach iBusiness-Informationen doch plötzlich im Monat bis zu siebenstellige Einnahmen aus dem Keyword-Advertising.

Quelle ist kein Einzelfall

Das Beispiel Quelle ist zwar prominent und alarmierend, dabei aber längst kein Einzelfall. So zählt beispielsweise der auf Wirtschaftsauskünfte spezialisierte Dienstleister Creditreform zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser allein für das erste Halbjahr 2009 über 16.000 Unternehmensinsolven

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?