Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
In Teil 2 des Webinar-Doppels erfahren Sie anhand von Anwendungsbeispielen aus deutschen Unternehmen, u.a. wie Sie mehr über das kanalübergreifende Kundenerlebnis und über tagesaktuelle Kundenbedürfnisse erfahren.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Wie die Werbenetzwerke von Amazon, Otto & Co. den Markt verändern
Bild: Robinams / Pixabay.com

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
Was zu tun ist:
Heute: Daten-Strategie entwickeln, Daten im Unternehmen migrieren und zugänglich machen
Morgen: Marketing mit CRM-Daten veredeln und personalisieren
Übermorgen: Perspektive zur Monetarisierung der Daten entwickeln
Amazon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Ebay zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Otto zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Zalando zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , MediaSaturn zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser : Immer mehr deutsche Onlinehändler haben angekündigt, eigene Werbenetzwerke aufzubauen. Das wird den Markt verändern.

Dabei ist die Idee auf den ersten Blick nicht ganz neu: Mobile.de zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und Immobilienscout24.de zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser haben schon vor Jahren eigene Vermarktungs-Units aufgebaut. Und auch bei Amazon, Ebay und Otto lässt sich schon seit geraumer Zeit Werbung buchen. Für diese ein nettes Zubrot: Allein das Amazon-Werbenetzwerk spülte 2013 nach Schätzung von Emarketer zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser 835 Millionen US-Dollar in die Kassen. Was also ist neu?

Neue Werbenetzwerke mit besten Aussichten

Mit solchen Peanuts haben die neuen Pläne kaum etwas gemein. Bislang ging es den Händlern lediglich darum, Banner auf den eigenen Seiten anzubieten (Instore-Advertising). Für die Zukunft haben Amazon, Otto und Co. sehr viel ehrgeizigere Pläne. Sie vermarkten nicht mehr die Pageviews ihrer Seite, sondern wollen ganz konkrete Kundenprofile anbieten. Etwa: Alle Kunden, die einen Tintenstrahldrucker verwenden, ein iPhone besitzen, in einer bestimmten Region wohnen oder ein bestimmtes Einkommen erzielen. An diese Nutzer können Werbungtreibende dann auf Drittseiten - beispielsweise auf einem Nachrichtenportal - Displaywerbung anzeigen.

Philip Missler, Ex-CEO des Telekom-Vermarkters Interactive Media, baut für Amazon ein 120-Mann-Werbenetzwerk auf.
Bild: InteractiveMedia CCSP

Außer, dass die fünf ECommerce-Riesen solche Pläne hegen, haben sie bislang wenig Details verlauten lassen. Aber schon aus den verfügbaren Info-Bruchstücken lässt sich ableiten, welche Bed

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?