Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Mit Design Thinking können Unternehmen erfolgreich die eigene Digitalstrategie formen und Kunden helfen, Lösungen für die Herausforderungen des Geschäftes zu finden. Erfahren Sie, wie man Design Think trotz Widerständen im Unternehmen etabliert - und worauf Entscheider achten müssen.
Zum Programm des Webinars
An zwei Tagen liefert Ihnen Virtuelle Trendkonferenz Hintergründe zu Marketing und E-Commerce 2020.
Jetzt kostenlos vorregistrieren

KKR kauft Heidelpay

05.08.2019 Mehrheitsaktionär Anacap Financial Partners zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser verkauft seine Mehrheit an dem Payment-Provider Heidelpay zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser an die US-Beteiligungsgesellschaft KKR zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser .

Mirko Hüllemann, Heidelberger Payment GmbH (Bild: Heidelpay)
Bild: Heidelpay
Mirko Hüllemann, Heidelberger Payment GmbH
KKR will Heidelpay dabei unterstützen, den Marktanteil entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Zahlungsverkehrs organisch wie auch durch strategische Zukäufe auszubauen und damit die Wachstumsstrategie fortzuschreiben, die von Anacap mit sieben Zusatzakquisitionen initiiert wurde. Außerdem will KKR das Unternehmen bei der zukünftigen Entwicklung der ambitionierten Technologieplattform und seiner innovativen Produkte unterstützen.

Im Januar 2019 hatte Heidelpay die Frankfurter der Universum Group zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen , einen Spezialisten für den White-Label-Rechnungskauf übernommen, zuvor schon den österreichische Payment-Service-Provider mPAY24 zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser sowie den POS-Dienstleister StarTec Payment & Service GmbH zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Mirko Hüllemann 'Mirko Hüllemann' in Expertenprofilen nachschlagen , Gründer und CEO von heidelpay, sowie andere Manager bleiben als langfristige Aktionäre an Bord. Heidelpay betreut derzeit mehr als 30.000 Händler und Plattformbetreiber mit Fokus auf KMUs und größere Unternehmen. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 abgeschlossen sein, vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) und der Erfüllung üblicher Abschlussbedingungen. Finanzielle Details der Transaktion nannten die Unternehmen nicht.

(Autor: Joachim Graf )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.08.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?