Gastbeiträge auf iBusiness

Wasserspezialist bevo setzt auf UDO

von Schober Information Group Deutschland GmbH

- Digitalisierter Vertrieb verkürzt und beschleunigt Weg zum Kunden
- Universal Data Orchestration (UDO) senkt Aufwand um bis zu 90 Prozent
- bevo kombiniert UDO mit bearch und rechnet mit 2.000 qualifizierten Leads

Die Schober Information Group Deutschland GmbH digitalisiert den Vertrieb des technischen Großhändlers bevo GmbH. Der Spezialist für Wassertechnik will im digitalen Geschäft stark wachsen und hat dazu Schober UDO (Universal Data Orchestration) eingeführt. Seit Juni hat das Projekt-Team auf UDO zahlreiche Anwendungen implementiert, die Verkäufer entlasten: neue Leads, besseres Lead-Nurturing, mehr Conversion. Zudem setzt die Automatisierung des Vertriebs signifikante Ressourcen für eine intensivere Kundenbetreuung frei. Besonders pfiffig: Die Norddeutschen kombinieren UDO mit Schober bearch.

 (Bild: bevo - Frank Bieletzki, Geschäftsführer der bevo Vertriebs GmbH)
Bild: bevo - Frank Bieletzki, Geschäftsführer der bevo Vertriebs GmbH

"...den Weg zum Kunden schneller und kürzer"
Der Vertrieb im technischen Großhandel hat sich in zwei Hinsichten stark verändert: "Zum einen ist an die Stelle des Produktverkaufs der Lösungsverkauf getreten. Zum anderen findet die Kommunikation unserer Kunden stärker online statt. Daher hat bevo beschlossen, digital zu wachsen. Mit Schober machen wir den Weg zum Kunden schneller und kürzer", sagt Frank Bieletzki, Geschäftsführer der bevo Vertriebs GmbH. Das Unternehmen verkauft Wassertechnik zur Anwendung in Gärten, Landwirtschaft, Gebäude- und Umwelttechnik oder auch im Anlagenbau. Das macht die Neukunden-Akquise enorm aufwändig, denn bevo richtet sich an Kunden in ganz unterschiedlichen Nischenmärkten - Garten- und Landschaftsbauer, Poolbauer, Landwirte und Industrie-Architekten. Die Lösung: Vertriebs- und Marketing-Automation.

Vertriebs- und Marketing-Automation: Cross- und Upselling
Neue Kontakte für den Vertrieb einfacher gewinnen und den Weg vom ersten Kontakt bis zum Verkauf kürzer gestalten - mit diesen Zielen entscheidet sich bevo nach dreimonatigem Test für Schober. Mit der Schober Plattform UDO hat man die technische Grundlage zur Automatisierung von Vertrieb und Marketing gelegt. Derzeit sind neun Anwendungen projektiert, fünf sind bereits in Nutzung, weitere in Planung. So ermittelt UDO gezielt die Möglichkeiten für Cross- und Upselling. Analysen und KI ermitteln aus Auftragsdaten und Kaufhistorie umsatztreibende Produktkombinationen. Wer etwa PE-Rohre kauft, braucht auch Kleber. Wenn er den nicht sofort kauft, sendet UDO eine Trigger-Mail mit Angeboten. Bei komplexeren Optionen geht der Kontakt an einen Verkaufsberater.

Neue Kunden, aber 90 Prozent weniger Aufwand
Eine andere UDO Anwendung optimiert die Neukunden-Gewinnung - etwa im Nischenmarkt automatisierte Gartenbewässerungen. Vor UDO (und Covid19) hat bevo hierzu bundesweite Roadshows mit Schulungen veranstaltet. Heute ermittelt UDO in Kombination mit bearch Marktpotenzial und Neukunden automatisiert. Zusätzlicher Vorteil durch bearch: Leads lassen sich direkt über Merkmale aus der Online-Welt erschließen, bevor sie zu Webinaren eingeladen und geschult werden. Erst danach nehmen die Verkäufer persönlich Kontakt auf und beraten bei der Lösungsfindung bis zum Verkaufsabschluss. Geschäftsführer Bieletzki macht eine deutliche Rechnung auf: "Früher brauchten wir für die Roadshow rund 100 Arbeitstage, mit UDO generieren wir die gleiche Kundenanzahl in zehn Arbeitstagen. Das ist 90 Prozent weniger Aufwand."

Weitere Anwendungen auf der UDO Plattform
bevo automatisiert mit anderen Anwendungen auf Basis von UDO seine Marketing- und Vertriebsaktivitäten weiter. Neben Web Analytics, Cross-Channel-Tracking und Next-Best-Action Trigger-Kampagnen setzt man große Erwartungen in ein Projekt zum Lead-Scoring. Die Bewertung der tatsächlichen Verkaufschancen sorgt für eine klare Priorisierung der Vertriebsaktivitäten und höhere Produktivität, so Frank Bieletzki.

"Mit Schober UDO erhöhen wir unsere digitalen Verkäufe deutlich. Wir gehen davon aus, dass wir im Jahr bis zu 2.000 Leads zusätzlich generieren können. Der Weg zum Kunden ist kürzer und schneller, das ist ein überzeugendes Ergebnis aus der Zusammenarbeit mit Schober", so Frank Bieletzki, Geschäftsführer der bevo Vertriebs GmbH.

"bevo hat neue Standards im datengetriebenen Vertrieb gesetzt. Dabei bieten Schober UDO und bearch dem B2B Wasserspezialisten die passende technologische Basis, um selbst die besonders hohen Anforderungen in einem sehr spezialisierten Marktumfeld zu digitalisieren", freut sich Martin Brahm, Chief Sales Officer der Schober Information Group Deutschland GmbH.

 (Bild: bevo)
Bild: bevo


Über bevo Vertriebs GmbH:
Ob im Garten oder in der Landwirtschaft, in der Gebäude- und Umwelttechnik oder im Anlagenbau, bevo ist der professionelle Partner für Projekte in der Wassertechnik. Als Teil der europäischen MegaGroup profitiert bevo von einem breiten Produktportfolio, einer modernen Logistik-Infrastruktur und über 75 Jahren Erfahrung in der Wassertechnik. Mit über 20.000 Produkten bietet das Sortiment für alle Bedürfnisse in der Wassertechnik die passende Lösung. Ein engagiertes Service Team steht bei der Auswahl der passenden Komponenten und deren Installation beratend zur Seite. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bevo.com

Über Schober Information Group Deutschland GmbH:
Die Schober Information Group Deutschland GmbH berät und unterstützt Kunden strategisch mit On- und Offline-Lösungen sowie bei der systematischen Umsetzung von crossmedialen Kommunikations-, Werbe- und Verkaufsstrategien. Basis des Leistungsangebotes sind die jahrzehntelangen Erfahrungen im Bereich Daten sowie fundiertes Methodenwissen in den Feldern Data Quality, aCRM und Targeting. Mit neuesten Technologien wie Schober UDO, Schober bearch, Geofarming, Customer Journey Analytics oder smarten Analysenmodellen liefern die Datenberater "Deep Insights" zu Kunden und Zielgruppen. Das Ergebnis: profitable Kundenbeziehungen für nachhaltigen Geschäftserfolg. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.schober.de

Dieser Beitrag wurde herausgegeben von


Verantwortlich für den Inhalt dieses Beitrags ist ausschließlich das herausgebende Unternehmen.

Weitere Gastbeiträge dieses Unternehmens

2021: Neue Harmonie von Marketing und Vertrieb

Plattformstrategie für CXM, Vertrauen und Content -
2021: Veränderungen sind normal und zur Normalität gehört Wandel, insofern trügt wohl die Vorstellung eines "Zurück zur Normalität". Allerdings ist der Wandel aktuell unzweifelhaft rasanter, ja bisweilen brutal. Covid 19 fordert uns alle - beruflich, privat, menschlich. Besonders gefordert sind die Profis in Marketing und Vertrieb: Wie finden Unternehmen heute Zugang zu Kunden? Auf was müssen sie angesichts der gegenwärtigen Krise achten? Welche Trends sieht die Schober Information Group im Jahr 2021? Wir skizzieren Antworten für das "neue Normal". Weiterlesen

Holt Euch Eure Daten zurück

Unabhängig von GAFA: Programm und Baustein für Wachstum -
Mehr als 75 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen greifen für ihre Kundenkommunikation auf Leistungen von Google, Amazon, Facebook und Apple (GAFA) zurück. Das ist bequem und verständlich. Aber Vorsicht: Schnell wird die Geschäftsbeziehung zur Abhängigkeit. Die GAFAs unternehmen nämlich alles, um Kunden schnell, effizient und unumkehrbar an sich zu binden. Bindung bis hin zur Abhängigkeit kann zu sinkenden Margen, eindimensionaler Kommunikation und am Ende sogar zur Gefährdung des eigenen Geschäftsmodells führen. Damit es so weit gar nicht kommt, mein Appell an Euch: "Holt Euch Eure Daten zurück!" Wie das geht, zeige ich im Folgenden und in einem WEBINAR. Weiterlesen

Umsatzschub 2020 - Möglichkeiten nutzen

5 plus 1 Top-Tipps, damit das Weihnachtsgeschäft brummt
Puh, das ist ein außergewöhnliches Jahr und verlangt uns allen viel ab. Doch bei allen Herausforderungen, gerade in den letzten Wochen des Jahres, gibt es für clevere Marketers besonders viele Möglichkeiten. Wer jetzt noch Umsatz generieren will, hat gute Chancen - wenn er unsere Top-Tipps beachtet. Worauf kommt es an? Wir haben fünf Tipps für Sie zusammengestellt: Weiterlesen

Manu factum: Grüße von Hand und andere Wertschätzungen Zeit für ein besonderes Zeichen

"Jingle bells, jingle bells, jingle all the way" singt Frank Sinatra beschwingt aus dem Lautsprecher, während die Lebkuchen ihren typischen Duft verströmen und eine Kerze das Büro flackernd beleuchtet. Was passiert denn da, fragen Sie sich bestimmt. Ganz einfach: So versetzt sich der Vertriebsleiter eines unserer Kunden (übrigens, ein Hidden Champion) in vorweihnachtliche Stimmung, um Kunden zu schreiben und mit ihnen eine besondere Stimmung zu teilen. "B2B ist People-Business, da sollte man stets einfallsreich seine Verbundenheit demonstrieren und ein besonderes Zeichen setzen", das ist sein Erfolgscredo. Man kann das anders sehen, aber sein Weg hat sich als Best Practice bewährt. Weiterlesen

Der Prospekt ist tot, es lebe der Prospekt! Kampagnen und Werbeerfolg messen

"Wie ist unser Return on Marketing-Investment? Bringen digitale oder analoge Werbeformen den höheren Umsatzschub?" Diese wichtigen Fragen kennen alle Marketers. Doch Antworten fallen schwer: Viele Faktoren wirken zusammen und meist fehlen Daten für eine zuverlässige Analyse. Das gilt etwa für den Klassiker im Einzelhandel: den Prospekt. Aber es gibt einen Weg, den Erfolgsfaktoren auf die Spur zu kommen. Wir haben uns digitale und gedruckte Prospekte im Vergleich angeschaut. Das Ergebnis überrascht bereits, aber noch spannender ist die Methode. Wie sind wir vorgegangen? Weiterlesen

Privacy Shield gekippt, was nun? So geht Data Driven Marketing ohne Risiken

"Der Gerichtshof erklärt den Beschluss 2016/1250 über die Angemessenheit des vom EU-US-Datenschutzschild gebotenen Schutzes für ungültig." https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2020-07/cp200091de.pdf - Mit dieser Erklärung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) an die Öffentlichkeit platzt Mitte Juli 2020 mit großem Knall die besser als ?Privacy Shield? bekannte Datenschutz-Regelung. Worum geht es? Und was bedeutet das EuGH-Urteil für Marketers? Weiterlesen

Recap Online-Konferenz Schober Digital Day

Digital handeln, analog verstehen - Digitalisieren, ohne die analoge Bodenhaftung zu verlieren - das war der Hauptfokus des diesjährigen Schober Digital Day. Etwas provokant hatten wir unsere Online-Konferenz daher dieses Mal überschrieben: Analoge Transformation - Digital handeln, analog verstehen. Weiterlesen

Wie gut kennen Sie Ihre Kunden?

Mit einer Kundenprofilanalyse erfahren Sie mehr über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede Ihrer Kunden und können Ihr Marketing noch besser auf Ihre Zielgruppe abstimmen. Weiterlesen

Neues Jahr, neues Produkt! Shop für B2B Adressen

Ein Case zum neuen Shop für B2B Adressen mit aktiver Anleitung Weiterlesen

 zurück  0  weiter