Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
iBusiness Executive Summary enthält monatlich die Zusammenfassungen unserer Trendanalysen und Zukunftsforschung. Während des Lockdowns können Sie sie hier
kostenlos und ohne Registrierung digital lesen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern
iBusiness Internet der Dinge
Beträge 1 bis 10 von 84
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Produkte

Großbritannen will IoT-Sicherheit gesetzlich regelnweiter...

(21.02.2020) Den vielen Sicherheitslücken in smarten Geräte will der britische Gesetzgeber einen Riegel vorschieben. Per Gesetz soll es Herstellern verboten werden, vorab eigene Passwörter auf ihren Geräten zu vergeben, die Verbraucher nicht mehr verändern können. Außerdem sollen zentrale Anlaufstellen zur Pflicht werden, an die Nutzer Sicherheitslücken melden können. Zuletzt sollen Hersteller bereits vor dem Kauf Auskunft geben, wie lange sie beabsichtigen Sicherheitsupdates zu entwickeln. Diese drei Regeln seien leicht umzusetzen und würden viele Probleme im Keim ersticken, meldet der IT-Nachrichtenticker Heise .

Amazon (II): Alexa macht sich auf dem EHealth-Markt breitweiter...

(05.04.2019) In den USA hat Amazon seinen Sprachassistenten Alexa erstmals mit sechs Skills ausgestattet, die den EHealth-Markt aufrollen sollen: Mittels der Anwendungen lassen sich Arzttermine vereinbaren oder etwa gespeicherte Blutzuckerwerte abrufen. Die richtlinien- und datenschutzkonformen Skills wenden sich vor allem an Senioren, Kinder oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Patienten, berichtet CNBC

Test: Smarte Lautsprecher sind Datenschleudernweiter...

(29.03.2019) Alexa, Google Assistant und Siri Musik abspielen lassen oder um Auskunft bitten - technisch funktioniert das mit smarten Lautsprechern oft gut. Doch deutliche Mängel gibt es beim Thema Datenschutz, wie ein Test zeigt.

Test-Technologie für Künstliche Intelligenz: Verborgene Dummheit in Algorithmen aufstöbernweiter...

(12.03.2019) Bislang bleibt es oft verborgen, wie KI-Systeme zu ihren Entscheidungen kommen. Damit ist oft unklar, ob es sich wirklich um intelligente Entscheidungen und statistisch erfolgreiche Verfahren handelt. Ein von deutschen Forschern entwickeltes Verfahren, "Layer-wise Relevance Propagation" (LRP), macht nun sichtbar wie KI-Systeme Entscheidungen treffen.

Amazon nimmt Dash-Buttons aus dem Programmweiter...

(01.03.2019) Statt Klebeknöpfen zukünftig Sprachbestellung und digitaler Button: Amazon schafft die physischen Dash-Buttons weltweit ab.

TÜV empfiehlt Abschalten von Sprachsteuerungen bei Gesprächen über sensible Datenweiter...

(08.10.2018) Die Sprachsteuerung von Geräten und der Einsatz von Sprachassistenten sind weiter auf dem Vormarsch - Stichwort Smart Home. Manche Verbraucher haben jedoch Sicherheitsbedenken, wenn es um Sprachassistenten geht. Denn Geräte wie Alexa von Amazon , Google Home oder Siri von Apple hören bei privaten Gesprächen mit, greifen oft auf andere Anlagen zu und können Bestellungen auslösen. Der TÜV-Rheinland hat sich mit der Thematik auseinandergesetzt und empfiehlt in seiner Auswertung , in bestimmten Situationen die Geräte auszuschalten.

Smart Home- & IoT-Markt: Facebook bringt Smart Speaker herausweiter...

(16.02.2018) Bis Mitte des Jahres will Social-Media-Gigant Facebook zwei smarte Lautsprecher herausbringen, berichtet die Digitimes . Die Modelle laufen aktuell unter den Arbeitsnamen Aloha und Fiona und sollen mit knapp 40 cm großen Touchscreens ausgerüstet sein. Facebook begibt sich damit auf das bereits gut gefüllte Parkett des Smart-Home-Marktes und folgt so der Strategie der anderen großen Techfirmen (mehr zur Smart-Home-Strategie der GAFA-Konzerne und wieso IoT die Zukunft der Nutzerbindung ist, analysiert iBusiness in dem Beitrag Der Smart-Home-Kampf ).

Industrie 4.0: Big-Data-Anwendung soll Fertigung selbst optimierenweiter...

(08.02.2018) Forscherinnen und Forscher aus drei Aachener Fraunhofer-Instituten arbeiten an der vollständigen Vernetzung von Maschinen und Sensoren, um alle erfassten Produktionsdaten mit intelligenten Algorithmen in Echtzeit auszuwerten und Prozesse flexibel anpassen zu können. Auf der Hannover Messe zeigen sie die Diagnose- und Prognosemöglichkeiten, die sich daraus ergeben.

Google Assistant jetzt mit Bildschirm und bald mit Autoweiter...

(10.01.2018) Nachdem Amazon eine Ausweitung der Alexa-Produktpalette angekündigt hat, zieht Google nach. Der hauseigene Assistant wird als Plattform für fremde Hersteller freigegeben, erhält - a la Amazon Echo Show - einen Bildschirm und soll demnächst auch im Auto funktionieren.

CES-Umfrage: Diese Gadgets stehen 2018 hoch im Kursweiter...

(10.01.2018) Smartphone, Tablet und Smart TV bleiben auch 2018 die beliebtesten Produkte. Doch auch die Nachfrage nach Sprachassistenten und anderen IoT- und Smart-Home-Geräten zieht deutlich an.