Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie in diesem Vortrag u.a., warum eine Datenlieferkette die Grundlage für außergewöhnliche Kundenerlebnisse ist (und wie man eine erstellt).
zum Programm der Virtuellen Konferenz
iBusiness Internet der Dinge
Beträge 1 bis 10 von 169
Beiträge nach Datum, Auswahl: nur Unternehmen

Türöffner IoT: 90 Prozent der Firmware-Dateien enthalten kritische Sicherheitslückenweiter...

(20.08.2019) Das Internet der Dinge ist ein Türöffner - nicht nur in Richtung neuer lukrativer Geschäftsfelder. IoT-Geräte sind auch ideale Einfallstore für Hacker und vergrößern die Cyberangriffsfläche von Unternehmen immens.

Digitale Plattformen: Jedes zweite Unternehmen fürchtet Verlusteweiter...

(19.07.2019) Während die Hälfte der deutschen Unternehmen vor allem Chancen in der digitalen Plattform-Ökonomie sieht, befürchtet die andere Hälfte große Nachteile.

Logistik: Telekom und Flugsicherung arbeiten an Drohen-Plattformweiter...

(06.05.2019) Die Deutsche Flugsicherung und die Telekom wollen gemeinsam vom boomenden Drohnengeschäft profitieren. In einer geplanten digitalen Plattform für unbemannte Luftfahrt sehen sie einen Milliardenmarkt.

Alexa lauscht: Amazon lässt Aufzeichnungen auswerten - von Menschenweiter...

(12.04.2019) Der Internetkonzern Amazon muss offensichtlich nicht nur Nachrichtendiensten Zugang zu den Sprachaufzeichungen gewähren - wie gerade erst bekannt wurde - sondern wertet auch selbst Gespräche aus, die seine Smart-Home-Speaker aufzeichnen. So sollen die Spracherkennung und die Algorithmen verbessert werden. Allerdings geschieht das nicht automatisch, sondern wird von einem Heer Tausender Mitarbeiter in den USA, Costa Rica, Indien und Rumänien bewerkstelligt, berichtet Spiegel Online . Der Konzern habe das inzwischen bestätigt. Nirgendwo in den für Echo-Nutzern zugänglichen Informationen (wie etwa AGBs) stehe indes geschrieben, dass Gespräche von Mitarbeitern im Nachhinein abgehört werden können. Auch seien die Gespräche nicht immer anonymisiert, geht aus Recherchen verschiedener Nachrichtendienste hervor.

Amazon (II): Alexa macht sich auf dem EHealth-Markt breitweiter...

(05.04.2019) In den USA hat Amazon seinen Sprachassistenten Alexa erstmals mit sechs Skills ausgestattet, die den EHealth-Markt aufrollen sollen: Mittels der Anwendungen lassen sich Arzttermine vereinbaren oder etwa gespeicherte Blutzuckerwerte abrufen. Die richtlinien- und datenschutzkonformen Skills wenden sich vor allem an Senioren, Kinder oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Patienten, berichtet CNBC

Apple Event: Ein großer Schritt für Apple, ein kleiner für die Weltweiter...

(26.03.2019) Apple hat gestern Abend in Cupertino eine Reihe neuer Entertainment-Services vorgestellt: Nach dem Music-Dienst kommen nun eine News-Flatrate, eine Video-Streaming-Angebot und eine Games-Plattform. Alles im Abo. Apple richtet damit sein Geschäftsmodell neu aus.

Test-Technologie für Künstliche Intelligenz: Verborgene Dummheit in Algorithmen aufstöbernweiter...

(12.03.2019) Bislang bleibt es oft verborgen, wie KI-Systeme zu ihren Entscheidungen kommen. Damit ist oft unklar, ob es sich wirklich um intelligente Entscheidungen und statistisch erfolgreiche Verfahren handelt. Ein von deutschen Forschern entwickeltes Verfahren, "Layer-wise Relevance Propagation" (LRP), macht nun sichtbar wie KI-Systeme Entscheidungen treffen.

Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie mit bei der Umfrage zum interaktiven Wirtschaftsklima 2019weiter...

(05.03.2019) Sie als Experte sind gefragt: Füllen Sie bitte einfach den Online-Fragebogen (Ausfülldauer 3 min) aus. Zweimal jährlich, im Frühjahr und Herbst, befragt die iBusiness-Redaktion die Interaktiv- und Digitalprofis in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach ihrer Einschätzung zum Interaktiv-Wirtschaftsklima.

Diese deutschen Unternehmen gehören zur digitalen Spitzenklasseweiter...

(05.03.2019) Sie überzeugen mit Apps, Online-Shops oder Gepäckautomaten: In Deutschland gehören aktuell 663 Unternehmen zur digitalen Spitzenklasse. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie "Digital-Champions" des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung.

Otto wächst um acht Prozent und setzt auf IoTweiter...

(26.02.2019) Onlinehändler Otto rognostiziert für das Geschäftsjahr 2018/19 eine Umsatzsteigerung um acht Prozent auf rund 3,2 Milliarden Euro. 2019 soll vor allem das Marktplatz- und das IoT-Geschäft forciert werden.