Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Und wenn sie nicht gestorben sind, so arbeiten Marketing & Sales vereint Hand in Hand. Was nach einem Märchen klingt - zu schön, um wahr zu sein - wird Realität. Der Vortrag verrät, wie.
Zum Vortrag
Wie man digitalen Dialog erfolgreich umsetzt, und das Always On der digitalen Vertriebskommunikation erreicht.
Zur kostenlosen Anmeldung
Geschäftsmodelle: Acht Beispiele, wie 3D-Druck Märkte  verändert
Bild: ID 8383 / Pixabay.com

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Kürzere Time-to-Market, individuelle Produkte, mobile Herstellung ... diese Zutaten sind geeignet, um Geschäftsmodelle komplett umzukrempeln.
Der 3D-Druck durchdringt mittlerweile alle Wirtschaftsbereiche: Im Maschinenbau hilft er, spezielle Bauteile und Kleinserien zu fertigen; in Medizin und Forschung liefert er Implantate und anatomische Modelle des Operationsgebietes und reduziert so das Komplikationsrisiko. Die Luft- und Raumfahrt senkt ihre Betriebskosten, indem sie Leichtbauteile aus dem 3D-Drucker einsetzt. Auch auf Baustellen halten Drucker Einzug, die vom Prinzip an den guten, alten Tintenstrahldrucker erinnern, aber doch ganz anderes leisten. Unter Umweltaspekten sind additiv gefertigte Produkte ebenfalls interessant. Da Material auf- und nicht abgetragen wird, werden weniger Ressourcen benötigt und es fällt weniger Abfall an. Zudem können viele Drucke aus recycelbaren Materialien hergestellt werden (siehe iBusiness: 3D-Druck - Wie aus einer Technik endlich ein Markt wird Relation Browser ). Wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten sind und wie sehr geänderte Produktionsprozesse ins Geschäftsmodell eingreifen können, verdeutlichen folgende Beispiele.

Beispiel 1:

Mass Customization: Das Sportrad aus dem Drucker

Ein Superstrata-Bike lässt sich vor dem Kauf online individuell konfigurieren. Der Rahmen aus Carbonfasern wird in einem Stück gefertigt  per 3D-Druck.
Bild: Eigener Screenshot/ https://superstrata.bike

Im Sommer dieses Jahres hat Superstrata zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , eine im Silicon Valley ansässige Fahrradmarke, ihr neues Flaggschiff präsentiert: Ein maßgefertigtes, 3D-gedrucktes E-Fahrrad mit einem Unibody-Carbonfaser-Rahmen. Während bei anderen Karbonfaser-Fahrrädern der Rahmen aus Einzelteilen zusammengeklebt und verschraubt werden muss, ist der Superstrata-Rahmen ohne Fugen oder Kleber konstruiert. Er wird in einem einzigen Durchgang aus einem Endlos-Carbon

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken