Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
IoT, vernetzte Fabriken, weltweite Lieferketten, virtuelle Marktplätze; digitale Prozesse: Was diese Herausforderungen für ECommerce-Lösungen bedeuten.
Video-Podcast ansehen
Porno 4.0: Was die Content-Wirtschaft von der Erotikindustrie lernen kann
Bild: Pixabay / CC0

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Mit kostenlosen Inhalten lässt sich unabhängig vom Inhalt Geld verdienen. Nötig dazu ist ein klar definierter Sales-Funnel und vor allem eine klare Pay-Strategie.
Wie lässt sich mit kostenlosen Inhalten Geld verdienen? Viele Publisher scheinen vor einer schier unmöglichen Aufgabe zu stehen. Dabei gibt es eine Branche, die seit Jahren vormacht, dass der Kunstgriff durchaus gelingen kann. In der Erotikwelt beherrschen längst unzählige Gratis-Portale das nackte Bild. Weil die Pornoindustrie traditionell schon immer der wahre Treiber der Digitalwirtschaft war, haben wir sie danach durchleuchtet, nach welchen Regeln Porno 4.0 funktioniert: Wie aus kostenlosen Nacktclips Millionenumsätze erwirtschaftet werden.

Blick durch das Schlüsselloch der Gratis-Content-Industrie

Anlässlich der gerade startenden Berliner Erotikmesse Venus 2016 zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser zeigt sich wieder einmal: Setzt sich eine Technik im Sexbusiness nicht durch, hat sie auch sonst schlechte Karten. Beispiele gibt es genug. Von der VHS-Videokassette, über die DVD, Streaming-Video bis zu den ersten funktionierenden Payment-Services - viele technische Entwicklungen haben ihr Proof-of-Concept in der Adult-Umgebung vollzogen. Besteht eine Technik den schonungslos harten Wettbewerb im Erotikgeschäft, ist sie reif für den breiten Einsatz in den Pussymärkten. Denn natürlich gelten im Sexbusiness die selben Grundregeln der Marktwirtschaft. Insofern muss man sich um Gratisinhalte im Internet kaum Sorgen machen: Ganz offensichtlich lässt sich damit Geld verdienen.

Um zu verstehen, wie das Geschäft funktioniert, hat iBusiness die Geschäftsmodelle der ältesten Branche im Internet durchle

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?