Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Analysen für Payment und Checkout im E-Commerce der Zukunft vor.
Hier Themendossier kostenlos abrufen
Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen
Online-PR (2): Presseportale im Internet erfolgreich nutzen
Bild: Stich

Online-PR (2): Presseportale im Internet erfolgreich nutzen

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Presseportalen, die Pressemitteilungen im Internet veröffentlichen. Viele davon sind sogar kostenlos. Unternehmen können diese nutzen, um langfristig ein aktives Reputationsmanagement im Internet aufzubauen und mit einer direkten Selbstveröffentlichung Inform...

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Karl-Heinz Limpert, pr nord Relation Browser Zu: Online-PR (2): Presseportale im Internet erfolgreich nutzen 09.02.10
naja die breitere Streuung stelle ich generell nicht in Frage, aber warum sollte ich als Journalist eine Meldung aufnehmen, die jeder Mensch eh schon an jeder Ecke präsentiert bekommt.

Da ich mich nun seit Jahren mit Online-Kommunikation beschäftige und auch mit so genannten "freien" Presseportalen (hier auch "nett" als Publikumsportale beschrieben), denke ich man sollte als Kommunikationsschaffender schon ein wenig intensiver darüber schauen. Nicht jedem Link nachjagen und ihn als Erfolg verbuchen oder zu verkaufen ist manchmal auch mehr(Wert). Den Standard-Spruch der letzten Jahre Presseportal machen gerade für kleine Budgets Sinn, bezweifele ich sehr – gerade wenn die Online-Ableger der Printausgaben über kostenpflichtige Inhalte diskutieren.

Ich hoffe ich konnte ein wenig die Diskussion anregen
Harald Mueller Von: Harald Mueller Expertenprofil , Oplayo GmbH Relation Browser Zu: Online-PR (2): Presseportale im Internet erfolgreich nutzen 09.02.10
Hallo,

ihre Anmerkung "warum sollte ich als Journalist eine Meldung aufnehmen, die jeder Mensch eh schon an jeder Ecke präsentiert bekommt." würde ich entgegen: Sollen Sie so ja nicht, aber ja nicht nur drüber schauen, sondern je nach Fokus überarbeiten oder background oder ....
Da würde ich von Journalisten mehr erwarten, aber die Infos generell fliessen immer schneller an traditionellen Journalisten vorbei:

http://www.youtube.com/watch?v=5yU8R42AL0U

Wer im Web gefunden werden will, der sollte überall vertreten sein, denn Google & Co. findet deren news schlicht einfacher und macht es Enduser zugänglich.

".. gerade wenn die Online-Ableger der Printausgaben über kostenpflichtige Inhalte diskutieren." - a) glaube ich daran nicht für SOLCHE NEWS und b) wenn ich jemals zahlen würde, dann muss da viel mehr dahinter sein ...
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 09.02.10:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?