Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Das für Onlineshop-Betreiber zu bewältigende Datenvolumen kennt nur eine Richtung: nach oben. Erfahren Sie, was Sie wissen müssen, um auch in Zukunft den Überblick zu behalten und wie Sie ihr Produktdatenmanagement langfristig erfolgreich gestalten.
Zum Programm des Webinars

Weihnachtsstudie belegt: Mobiles Shopping ist bedeutungslos

06.12.2013 iBusiness hat seit geraumer Zeit davon gewarnt, den MCommerce-Hype überzubewerten. Eine Studie belegt nun diese Einschätzung. Rund 71 Milliarden Euro werden die Deutschen laut einer im Auftrag von Deals.com zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser durchgeführten Untersuchung des Centre for Retail Research dieses Jahr zu Weihnachten für Geschenke, Essen, Reisen und Dekoration ausgeben. Davon entfallen in Deutschland 9,24 Milliarden Euro beziehungsweise 13,9 Prozent auf den E-Commerce. Trotz Boom bei mobilen Endgeräten spielen diese im Weihnachtsgeschäft noch keine große Rolle: Rechnerisch gibt jeder Onlinekäufer 41 Cent auf dem Smartphone und 24 Cent auf dem Tablet aus - das reicht für eine halbe App oder ein paar Sekunden Musikstreaming.

Gerade einmal 2,7 Prozent der Online-Ausgaben zu Weihnachten werden über Smartphones und Tablets getätigt. Auch in den anderen untersuchten Ländern ist mobiles Weihnachts-Shopping weitgehend bedeutungslos. Selbst in den USA und Großbritannien liegt der Mobil-Anteil nur bei rund vier Prozent. Die Statista-Grafik zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser dazu:

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren


Deals.com führte mit dem Centre for Retail Research eine internationale Studie durch, die eine umfangreiche statistische Analyse des Weihnachtseinkaufsverhaltens, Telefoninterviews mit Händlern und eine repräsentative Befragung von unter anderem 1.000 deutschen Konsumenten beinhaltete. Die Studie fand in Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Niederlande und USA statt.

(Autor: Joachim Graf )

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 06.12.2013:
Premium-Inhalt Sieben Gründe, wieso Sie glücklich sein sollten, dass Sie nicht bei Rocket Internet arbeiten (06.12.2013)
Premium-Inhalt Keine Frage der Moral und des erhobenen Zeigefingers (06.12.2013)
Studie: IT- und Internet-Budgets steigen 2014 in Deutschland deutlich (06.12.2013)
iBusiness-Adventskalender: "Und was macht Ihr Unternehmen eigentlich?" (06.12.2013)
Alles was Recht ist: iBusiness-Advents-Gewinnspiel Samstag im Namen des Volke 2.0 (06.12.2013)
Weihnachtsstudie belegt: Mobiles Shopping ist bedeutungslos (06.12.2013)
Jetzt als E-Book verfügbar: Die iBusiness-Erfolgsserie 'Männer, die auf Parkplätze starren' (06.12.2013)
Spotify-Musikstreaming kommt jetzt auf Smartphone und Tablet (06.12.2013)
Google Play Music All-Inclusive ab sofort in Deutschland (06.12.2013)
Stern belebt Blogger-Konzept neu (06.12.2013)
SEO-Strategie: Klassische Möbelhändler haben deutlich Nachholbedarf (06.12.2013)
Meventi eröffnet ersten Shop im Sportscheck-Flagshipstore (06.12.2013)
Gutscheine für Online-Shops sind der Renner zu Weihnachten (06.12.2013)
80 Prozent aller Angestellten nutzen ungenehmigte Apps im Job (06.12.2013)
Fünf Tipps zum sicheren Handel mittels digitaler Währungen (06.12.2013)
Twitter holt mit Marjorie Scardino die erste Frau in den Verwaltungsrat (06.12.2013)
Lady Gaga war am längsten Twitter-Queen (06.12.2013)
Große Koalition: 'Wir können die NSA-Ausspähung nicht beenden' (06.12.2013)
Bitrix stellt NSA-sicherere Social-Collaboration-Software in der Cloud vor (06.12.2013)
Checkliste: Zwölf Tipps, wie man PR und Wikipedia trotzdem zusammenbringen kann (06.12.2013)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?