In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie umgehen einen Überblick über das gesamte System im Unternehmen erhalten und tickende Software-Zeitbomben in der Architektur identifizieren.
Jetzt kostenlos anmelden
Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Neuer Trend: Mobile Affiliate-Marketing
Bild: SXC.hu/Rodolfo Clix
"Wir stehen im Mobile Affiliate-Marketing ganz am Anfang, wie noch vor einigen Jahren im gesamten Mobile-Bereich", lautet die Einschätzung von Manuel Kester 'Manuel Kester' in Expertenprofilen nachschlagen zum Marktstadium von Affiliate-Marketing über mobile Endgeräte. Und mit dieser Einschätzung steht der Geschäftsführer des Affiliate-Netzwerks Belboon-Adbutler zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser nicht allein. Auch für Nils Hachen 'Nils Hachen' in Expertenprofilen nachschlagen , Fachgruppenleiter Performance Marketing im BVDW zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , steckt mobiles Affiliate-Marketing noch in den Kinderschuhen.

Tatsächlich hat der Markt momentan noch nicht viel zu bieten: Belboon-Adbutler ist eines der wenigen Affiliate-Netzwerke, das überhaupt Partnerprogramme für mobile Nutzung anbietet. Der Klingelton-Spezialist Jamba zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser kam im April 2008 mit dem Wunsch nach einem Mobile-Programm auf das Netzwerk zu - und ist bis heute der größte Kunde im Mobile Affiliate des Netzwerks. Daneben haben nur Quelle zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser und Shop-Apotheke.com zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser das unbekannte Neuland betreten.

Zwei Bereiche hat Nils Hachen ausgemacht, in denen mobile Partnerprogramme heute schon laufen: Das sind zum einen eben Klingelton-, Wallpaper- und Gamesanbieter und zum anderen ist es der Bereich Adult Content, sprich Sex und Pornos. Doch kaum einer will mit solchen Erfolgen hausieren gehen, daher taugt das Sex-Geschäft nur bedingt als Marktbereiter.

Bild: HighText Verlag

So sparsam der Markt derzeit auch besetzt ist, so groß sind im Gegenzug die Wachstumschancen, die ihm eingeräumt werden. Mehrere Faktoren wirken derzeit zusammen: Zum einen hat mit der Einführung des iPhones und dem Nachziehen anderer Hersteller die Penetration mit mobilen Endgeräten deutlich zugenommen. Zeitgle

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?