Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wie eine nutzerfreundliche, barrierefreie Ausgestaltung von Touchpoints entlang der Customer Journeys aussehen kann und welche digitalen Tools und Projektmethoden Marketingverantwortliche dabei unterstützen.
Kostenlose Anmeldung
Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen

Stimmungsindex: Online-Handel weiterhin im Aufwind

28.02.2012 Die aktuellen Sonderauswertungen des E-Commerce-Center Handel zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser für das zweite Halbjahr 2011 zeigen, dass die Online-Shopper kräftig das Geschäft ankurbeln - Online-Händler freuen sich über steigende Umsätze. Die Auswertung bestätigt damit die aktuellen Zahlen Relation Browser , die am gestrigen Tag vom Bundesverband des Versandhandels zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser veröffentlicht wurden.

Die Online-Ausgaben der deutschen Konsumenten, erfasst im s-KIX, haben sich im zweiten Halbjahr konsequent erhöht. Auch das traditionelle Sommerloch ist im Jahr 2011 im E-Commerce nahezu ausgeblieben. Diese Tendenz lässt sich auch in der Umsatzentwicklung der Online-Händler nachvollziehen. Nach einem leichten Umsatzrückgang im September, steigt der e-KIX kontinuierlich bis Weihnachten an. Getragen wird diese positive Entwicklung vor allem durch die Frauen und die Gruppe der Online-Shopper, die eher selten online einkaufen. Sie haben ihre Online-Ausgaben in den letzten Monaten deutlich gesteigert. Die Ergebnisse zeigen außerdem, dass sich das Internet auch für die Silver Surfer, also die Internetnutzer ab 50 Jahren, mittlerweile selbstverständlich als weiterer Einkaufskanal im Alltag etabliert hat.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

(chart: ECC Handel)

Zu den Gewinnern unter den Online-Händlern gehört auch im zweiten Halbjahr 2011 die Branche 'Heim und Garten'. Hier bewerten die Händler ihre Umsätze fast durchgehend positiver als die übrigen Teilnehmer. Aber auch die Elektrowarenbranche, die im ersten Halbjahr über eine eher negative Umsatzsituation klagte, konnte während des gesamten zweiten Halbjahrs starke Umsätze verzeichnen.

Die Auswertung der Vertriebswege zeigt, dass Multi-Channel-Händler wie bereits in den vergangen Jahren wieder zulegen konnten. Aber auch insbesondere sog. Pure Player können sich über eine verbesserte Umsatzsituation freuen. Im Vergleich der Größenklassen schneiden besonders Kleinstunternehmen (weniger als 10 Mitarbeiter) gut ab und auch kleine Unternehmen (10 bis 49 Mitarbeiter) haben vom Jahresendgeschäft profitiert, obwohl sie ihre Umsätze wesentlich geringer einschätzen als Vertreter der anderen Größenklassen.

Im Gegensatz zu der sehr positiven Entwicklung der aktuellen Umsätze, nahmen die Erwartungen bezüglich der Umsatzentwicklung 2012 tendenziell ab. Lediglich Multi-Channel-Anbieter, die sowohl online als auch stationär und über einen Katalog ihre Produkte anbieten, und die mittleren und großen Unternehmen rechneten zum Jahresende wieder mit steigenden Umsätzen. Die Online-Shopper, zeigten hingegen recht deutliche Konsumabsichten. Bis einschließlich November gingen diese von eher steigenden als sinkenden Ausgaben für ihre Online-Käufe 2012 aus.

(Autor: Susan Rönisch )

Marktzahlen zu diesem Artikel:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?