Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie in anhand eines konkreten Projektbeispiels, wie wie Sie Datensilos aufbrechen und eine integrierte Datensicht auf sämtliche Datenströme erhalten - angefangen bei der Fragestellung »The reason why« über den eigentlichen Ablauf bis zum Erkenntnisgewinn.
Zum Programm des Webinars
Erfahren Sie am Beispiel von Dräger als ein international führendes Unternehmen auf den Gebieten der Medizin- und Sicherheitstechnik wie Webshops die Intensivierung bestehender und Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Vertriebspartnern unterstützen.
Zum Programm des Webinars

Preisparität: Hood verklagt Amazon

08.11.2012 Die Hood Media GmbH, Betreiber des Online-Auktionshauses Hood zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , hat gegen die von Amazon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Preisparitätsklausel Klage beim Landgericht Köln eingereicht. Mit dieser Klausel verbietet Amazon Händlern Waren außerhalb seines Marketplaces günstiger anzubieten.

Da Amazon seinen Händlern für den Verkauf von Waren sieben bis 35 Prozent vom Verkaufspreis als Provision in Rechnung stellt, führt dies dazu, dass Anbieter, die auf Amazon Waren anbieten, auch in anderen Vertriebskanälen ihre Preise hoch halten müssen.

Die von Amazon geforderte Preisparität bezieht sich auf sämtliche nicht ans Ladengeschäft gebundenen Vertriebskanäle, d. h. den Verkauf über Kataloge, Internet, andere Verkaufsplattformen sowie den telefonischen Verkauf. Diese Forderung gilt auch für Angebote von mit dem jeweiligen Händler verbundenen Unternehmen. Hierdurch können Händler die geforderte Preisparität auch nicht durch etwaige Gründung einer Vertriebs-GmbH umgehen.

Bei einem Verstoß gegen die Preisparitätsklausel droht dem jeweiligen Händler der Ausschluss vom Amazon-Marketplace. Amazon verfolgt die Durchsetzung der Preisparitätsklausel offensichtlich neuerdings sehr strikt - dies belegt zumindest eine Vielzahl von Hinweisen seitens der Händler.

Aufgrund der marktbeherrschenden Stellung Amazons entschieden sich Händler als Folge teilweise dazu, Mitbewerber von Amazon nicht mehr zu nutzen, selbst wenn die Nutzung dieser Marktplätze für die jeweiligen Händler von Vorteil wäre. Hierdurch haben Mitbewerber erhebliche Nachteile und können nicht mehr in den freien Wettbewerb mit Amazon treten.

"Die von Amazon vorgenommene Preisgestaltung über die sog. Preisparität widerspricht geltendem Kartellrecht und ist auch aus lauterkeitsrechtlicher Sicht unzulässig. Sie wirkt als Festsetzung eines Mindestpreises für alle anderen Vertriebskanäle im Internet und führt ein einheitliches Preisniveau im gesamten Online-Vertrieb herbei. Es kommt daher zu einer unzulässigen Beschränkung des Wettbewerbs", so Hood-Gründer Ryan Hood 'Ryan Hood' in Expertenprofilen nachschlagen .

Aus Sicht der Hood Media GmbH hat Amazon darüber hinaus im relevanten Markt der Online-Marktplätze eine marktbeherrschende Stellung inne und missbraucht diese durch die Preisparitätsklausel. Daher sei in der Klausel auch ein Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung und ein Verstoß gegen § 19 GWB.

Auch das Bundeskartellamt hat nunmehr Ermittlungen gegen Amazon aufgenommen.

(Autor: Joachim Graf )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Ryan Hood
Firmen und Sites: amazon.de hood.de
Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 08.11.2012:
Premium-Inhalt Wirtschaftsklima: Wie Social Media und Mobile die Branche durcheinanderbringen (08.11.2012)
Premium-Inhalt Hoffnungsträger Mobile und Social Media (08.11.2012)
Warum und wo B2B-Online-Werbung noch Potenzial bietet (08.11.2012)
Preisparität: Hood verklagt Amazon (08.11.2012)
Interaktiv-Agenturen erwarten höhere Umsätze (08.11.2012)
Patentklage: Diesmal soll Apple zahlen - wegen Videotelefonie (08.11.2012)
Microsoft schraubt angeblich an Spiele-Tablet (08.11.2012)
Internet ist den Deutschen 30,8 Milliarden Euro im Jahr wert (08.11.2012)
Xing meldet Wachstum auf allen Ebenen (08.11.2012)
Oxid Eshop Enterprise Edition 5 für den Hochlastbetrieb optimiert (08.11.2012)
Vertriebstool für Anzeigenverkäufer: Tablet-App zeigt und bucht Online-Ads (08.11.2012)
Bilanz: ProSiebenSat.1 verdoppelt Umsatz im Digital-Segment (08.11.2012)
IBM wird strategischer IT-Partner von FMS Wertmanagement (08.11.2012)
Telekom: Hoher Verlust nach Sondereinfluss, Geschäft stabil (08.11.2012)
Kraftjungs kriegen Onlinepower (08.11.2012)
Mosaiq Media will mehr Social-Media-Etats (08.11.2012)
Mehr Affiliate-Marketing bei Nayoki (08.11.2012)
M-Commerce: Österreichischer Handelsverband launcht neues Gütesiegel (08.11.2012)
Ve Interactive expandiert nach München (08.11.2012)
Drei Verlage beteiligen sich bei Iq Digital Media Marketing (08.11.2012)
Kolle Rebbe holt neuen Kreativ-Geschäftsführer (08.11.2012)
Startups: Busuu gewinnt beim erste Sevenventures Pitch-Day (08.11.2012)
Wettbewerb sucht nach den besten digitalen Marketingstrategien (08.11.2012)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?