Praxisbeispiele zu Digitaler Transformation, PIM, IoT, B2B-Projekte, SAP-Integration, Kanalharmonisierung, B2B-Marketing
Jetzt kostenlos vorregistrieren
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Leitfaden kaufen

Intralogistik-Branche investiert in Kommunikation

01.03.2019 Vor dem Hintergrund einer außerordentlich guten Branchenstimmung erhöht die Mehrheit der deutschen Intralogistik-Unternehmen in diesem Jahr den Kommunikationsdruck und investiert deutlich mehr in Werbung, Social Media und PR.

 (Bild: Sysmat)
Bild: Sysmat
Das ist das Ergebnis des jetzt veröffentlichten 'Marketing-Barometer Intralogistik 2019' von Pluemer Communication. Im Rahmen der Umfrage unter Marketingverantwortlichen gaben rund 57 Prozent der Unternehmen an, 2019 mehr für ihre Kommunikation auszugeben. Die Budgets wachsen im Schnitt um knapp 20 Prozent.

Unter den großen Herausforderungen, mit denen sich die Intralogistik-Marketeers derzeit befassen, steht die Ansprache geeigneter Mitarbeiter an erster Stelle. Auf Platz zwei folgt die eingängige Vermittlung der teilweise sehr komplexen Produkte, mit denen die Anbieter am Markt sind. Der Auf- und Ausbau des digitalen Marketings, die bei den teilnehmenden Unternehmen unterschiedlich weit vorangeschritten sind, nehmen Platz drei auf der Prioritätenliste ein.

Für Intralogistiker werden AR- und VR-Anwendungen immer wichtiger: Die meisten Marketeers planen die Einführung von Augmented- und Virtual-Reality-Anwendungen, Marketing-Automatisierung, Big-Data-Anwendungen, Bots sowie Marketing-Applikationen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). Außerdem steht Social Media mit deutlichem Abstand an erster Stelle der Kommunikationskanäle, die in den kommenden zwei Jahren wichtiger werden. Auch die Bedeutung von Bewegtbildkommunikation und Online-Werbung nimmt weiter zu.

Befragt nach der Branchenstimmung präsentiert sich die Intralogistiker weiterhin bestens gelaunt: 98 Prozent der befragten Manager schauen optimistisch nach vorn und sehen insgesamt gute bis sehr gute Zukunftsperspektiven in ihrem Marktumfeld. Die Aussichten für das eigene Unternehmen bewerten sie erwartungsgemäß noch besser: Sämtliche Umfrageteilnehmer sehen für ihre Organisation gute bzw. sehr gute Voraussetzungen für die kommenden zwei Jahre.

Die Umfrage von Plümmer Communications zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser erfolgte im Rahmen der LogiMAT zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Stuttgart am 20. und 21.Februar 2019.

(Autor: Susanne Steiger )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 01.03.2019:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?