Wie macht man einen Fitness-Anbieter digital? Das Webinar zeigt Insights auf. Über kleine Schritte und große Sprünge bei einem herausfordernden Digitalisierungs-Projekt, das auch durch die Corona-Pandemie nicht ausgebremst wurde.
Jetzt kostenlos anmelden
Gute User Experience und unternehmerische Komplexität lassen sich durchaus verbinden. In diesem Webinar zeigen wir Ihnen anhand von Praxisbeispielen Methoden und Herangehensweisen, wie Sie mit Ihrem CMS eine wirkungsvolle User Experience schaffen können.
Jetzt kostenlos anmelden
Zukunft Retail Media: Wie ein heimlicher Riese entsteht
Bild: Whole Foods

HANDLUNGSRELEVANZ

 
Operativ
Strategisch
Visionär
Technik
Medien
Wirtschaft
 
heute
morgen
übermorgen
Die iBusiness-Handlungsmatrix zeigt, wie langfristig die vorgestellten Aufgaben angegangen werden müssen.
TL;DR
Warum Retail Media in Zukunft zu den Top-5 Werbeformen zählen wird.
Werbung kann so simpel sein. Zum Beispiel, wenn man das Angebot einfach dann präsentiert, wenn der Nutzer ohnehin kaufen will. Mit dieser simpelsten aller Wirkungsmechanismen sind Performance-Marketing-Modelle im Internet groß geworden - von der klassischen Suchwortanzeige bis zum Affiliate-Modell. Klar: Wenn der Kunde sowieso schon kaufen will, braucht es halt besonders wenig Überzeugungskraft. Ein gutes Angebot zur rechten Zeit bewirkt mehr als komplizierte Werbewirkungsforschung.

Dieses simple Mechanik haben inzwischen auch Handelsplattformen erkannt. "Nicht erst seit der letzten Amazon-Quartalsmeldung über 2,2 Milliarden US-Dollar Werbeeinnahmen ist klar: Retail Media kann auch das Online-Marketing nachhaltig verändern," sagt Intelli-Ad-Chef Frank Rauchfuß 'Frank Rauchfuß' in Expertenprofilen nachschlagen . Das gilt auch für Deutschland. Schon in diesem Jahr soll der Markt auf rund 600 Millionen Euro wachsen, schätzte sagte Torsten Ahlers 'Torsten Ahlers' in Expertenprofilen nachschlagen , Chef der Otto Group Media zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , noch im Frühsommer auf dem ersten Retail Media Summit in Hamburg.

Unbemerkt in der Oberliga angekommen

Klar ist jedenfalls, dass es mit Retail Media recht steil nach oben geht. Aus dem einstigen Nischengeschäft ist längst ein respektables Business geworden. 600 Millionen Euro Retail Media Umsatz - das entspricht einem Anteil von sechs Prozent an den gesamten Werbespendings von 9,9 Milliarden Euro, die die Hamburger Onlinemedia-Agentur NetzwerkReklame zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser für 2018 erwartet. Zum Vergleich: Der schnell wachsende Bereich Mobile Display soll es 2018 auf rund 800 Millionen Euro Umsatz bringen, dem gesamten Programmatic-Advertising-Segment trauen die Experten 750 Millionen Euro zu.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?