Das Standardwerk: Formulare zur detaillierten Planung und aktive Steuerung der Kosten in Online- und Multimedia-Projekten. Für Agenturen, Freelancer, Publisher und Shopbetreiber. Hier bestellen
Für Notebook oder Briefkasten. Smartphone oder Tablet. Tasche oder Zigarettenschachtel: 10 A5-Aufklebersets zum Haltung zeigen gegen Rassismus. Hier ordern

Deutschland hinkt beim Social Web auch in Europa hinterher

22.12.2011 Etwas mehr als die Hälfte der Deutschen nutzen mindestens einmal wöchentlich Social-Media-Portale. In Spanien hingegen tun dies 74 Prozent der Verbraucher im Netz. Auch in Belgien (65 Prozent), in Großbritannien (59 Prozent) und in den Niederlanden (56 Prozent) spielen die Social-Media-Instrumente eine größere Rolle.

So ergibt die aktuelle Social-Media-Studie "Social Consumers in Europe", die das PR-Agentur-Netzwerk Porter Novelli durchgeführt hat und von Markenartikel.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zitiert wird.

Lediglich in Frankreich nutzen die Verbraucher mit 51 Prozent seltener das Social Web. Zahlen, die sich auch in der Auswertung der täglichen Zugriffe widerspiegeln und Deutschland mit 34 Prozent abgeschlagen auf dem letzten Platz verbannen.

Deutscher Nutzer legen hingegen besonders großen Wert auf aktuelle Produkt-News (60 Prozent) und Informationen zu den Unternehmen, während der Fokus in Großbritannien (52 Prozent) und Belgien (57 Prozent) deutlich auf Gutscheinen, Schnäppchenangeboten und Gewinnspielen gerichtet ist.

Die jährliche Studie basiert auf einer Befragung von mehr als 10.000 europäischen Verbrauchern aus Großbritannien, Frankreich, Spanien, Belgien, den Niederlanden und Deutschland, die im Juli 2011 durchgeführt wurde.

(Autor: )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 22.12.2011:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?