Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
iBusiness Executive Summary enthält monatlich die Zusammenfassungen unserer Trendanalysen und Zukunftsforschung. Während des Lockdowns können Sie sie hier
kostenlos und ohne Registrierung digital lesen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

EU-Porno-Verbot führt zur Spott und Häme auf Twitter

18.03.2013 Der vom Frauenausschuss des EU-Parlaments zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser initiierte Vorstoß, Pornos im Internet zu verbieten, hat nach einem Bericht von Spiegel Online zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser in sozialen Netzwerken und besonders auf Twitter zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser eine regelrechte Spottlawine ausgelöst. Über die 21 Seiten umfassende Verbotsinitiative "Motivation for a European Parliament Resolution" zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser wird am kommenden Dienstag im EU-Parlament abgestimmt.

EU-Gegner in Großbritannien machten daraus eine Trittbrettfahrer-Performance und geißelten den Vorstoß als Beweis für die weltfremde Einstellung der EU.

(Autor: Markus Howest )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.03.2013:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?