Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
iBusiness Executive Summary enthält monatlich die Zusammenfassungen unserer Trendanalysen und Zukunftsforschung. Während des Lockdowns können Sie sie hier
kostenlos und ohne Registrierung digital lesen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

Sportereignisse, Politiker und Serien: Wonach Deutschland 2018 gesucht hat

12.12.2018 Google zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser hat die Suchbegriffe, Persönlichkeiten, Schlagzeilen und Fragen des Jahres 2018 analysiert, nach denen am häufigsten gesucht wurde. Ganz vorne dabei: Meghan Markle, Hans-Georg Maaßen, WM und Eichenprozessionsspinner.

 (Bild: Tim Reckmann  / pixelio.de)
Bild: Tim Reckmann / PIXELIO
2018 im Schnelldurchlauf: Das deutsche Eishockey-Team holt die Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen, Frankreich wird Fußball-Weltmeister, während die Deutschen überraschend schon in der Vorrunde ausscheiden und erst 171 Tage nach der Bundestagswahl hatte Deutschland eine neu gewählte Regierung. Google hat gelistet, welche Themen, Begriffe und Fragen im Vergleich zum Vorjahr besonders häufig gesucht wurden.

Persönlichkeiten

Bei den Personen mit dem stärksten Anstieg im Suchinteresse liegt der vermisste Castingshow-Teilnehmer Daniel Küblböck ganz vorne. Auf Platz 2 folgt Herzogin Meghan Markle, deren Traumhochzeit mit Prinz Harry im Mai auch in Deutschland viele Menschen bewegt. Es folgen der ehemalige Radrennfahrer Jan Ullrich, Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, die Sängerin Demi Lovato sowie Profi-Fußballer Mesut Özil. Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer, die Dschungelcamp-Teilnehmerin Tina York, Schauspiellegende Sylvester Stallone und Sängerin Ella Endlich können sich in den Top 10 platzieren.

  1. Daniel Küblböck
  2. Meghan Markle
  3. Jan Ullrich
  4. Maaßen
  5. Demi Lovato
  6. Özil
  7. Seehofer
  8. Tina York
  9. Sylvester Stallone
  10. Ella Endlich

Schlagzeilen

Die Schlagzeilen spiegeln die unterschiedlichen Themen wider, die Deutschland im Jahr 2018 bewegt haben. An der Spitze landet die Mondfinsternis vom 27. Juli 2018 - die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Darauf folgt die Schlagzeile um den Wechselkurs "Euro Lira". Das Rekordtief der türkischen Lira sorgt für sprunghaft steigendes Suchinteresse. Weitere stark gefragte Themen sind die königliche Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle und die Stadt Chemnitz.

  1. Mondfinsternis
  2. Euro Lira
  3. Hochzeit Harry Meghan
  4. Chemnitz
  5. Hambacher Forst
  6. Hessen Wahl
  7. Landtagswahl Bayern
  8. DSGVO
  9. Kate Baby
  10. Thailand Höhle


Suchbegriffe

Vergangenes Jahr erzielte der Begriff "WM-Auslosung" den größten Anstieg im Suchinteresse und wurde damit Suchbegriff des Jahres 2017 in Deutschland. Auch 2018 regiert in Deutschland wieder König Fußball: Diesmal liegt der Suchbegriff "WM" an der Spitze. Darauf folgen drei Persönlichkeiten, deren Suchpopularität 2018 einen tragischen Hintergrund hat: Daniel Küblböck, Jens Büchner und Avicii.

  1. WM
  2. Daniel Küblböck
  3. Jens Büchner
  4. Avicii
  5. Medaillenspiegel
  6. Olympia
  7. Meghan Markle
  8. Mondfinsternis
  9. Euro Lira
  10. Hochzeit Harry Meghan

Sportevents

Deutschland ist eine Fußballnation ‒ da liegt es auf der Hand, dass "WM" nicht nur der Top-Suchbegriff des Jahres ist, sondern auch unter den Sportevents 2018 ganz vorne liegt. Direkt darauf folgen "Medaillenspiegel" und "Olympia".

  1. WM
  2. Medaillenspiegel
  3. Olympia
  4. Deutschland Schweden
  5. Handball EM
  6. Nations League
  7. Olympia Eishockey
  8. Leichtathletik EM
  9. EM 2020
  10. Public Viewing


Serien

Unter den Top-Aufsteigern der Serien 2018 belegen deutsche Produktionen die ersten drei Plätze und lassen US-amerikanischen Serien hinter sich. So ist "Babylon Berlin" auf Platz eins, dicht gefolgt von den beiden ZDF-Serien "Bad Banks" und "Tannbach". Die Netflix-Hits "Haus des Geldes" und "Altered Carbon" runden die Top 5 ab.

  1. Babylon Berlin
  2. Bad Banks
  3. Tannbach
  4. Haus des Geldes
  5. Altered Carbon
  6. The Good Doctor
  7. Young Sheldon
  8. Lost in Space
  9. Gestüt Hochstetten
  10. Weissensee

Abschiede

Wie jedes Jahr mussten wir uns auch 2018 von vielen deutschen und internationalen Persönlichkeiten verabschieden. Der verstorbene "Auswanderer" Jens Büchner liegt in der entsprechenden Liste vor den Musikern Avicii und Mac Miller.

  1. Jens Büchner
  2. Avicii
  3. Mac Miller
  4. Stephen Hawking
  5. Stan Lee
  6. XXXTentacion
  7. Martin Haas
  8. Dieter Thomas Heck
  9. Anthony Bourdain
  10. Aretha Franklin


"Eichenprozessionsspinner was tun?" - Die Fragen des Jahres 2018

Immer mehr Menschen geben ihre Suche in Form einer ganzen Frage bei Google ein. So landet bei den Was-Fragen "Eichenprozessionsspinner was tun?" ganz vorne. Deutschland hat so intensiv nach einer Bekämpfungsmethode für einen Schmetterling aus der Familie der Zahnspinner gefragt, dass diese Frage auf Platz eins gelandet ist, direkt gefolgt von "Was hilft gegen Wespen?" ‒ eine Frage, die in diesem Jahr ganz Deutschland beschäftigt hat.

Im Juli diesen Jahres konnte man die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts beobachten. Je nachdem, von wo aus die Mondfinsternis beobachtet wurde, konnte gleichzeitig die Internationale Raumstation ISS am Himmel entdeckt werden. Das ist ein Grund, weshalb die Fragen "Wo ist der Mond?" (Platz 1) und "Wo ist die ISS?" (Platz 2) unter den Wo-Fragen ganz vorne landeten. Und mit Alexander Gerst als Kommandant der ISS bekommt dieses Thema erst recht viel Aufmerksamkeit.

Dass 2018 ein WM-Jahr war, spiegelt sich ebenfalls in den Wo-Fragen wider. Auf dem dritten Platz landet die Frage "Wo liegt Uruguay?". Die Mannschaft galt lange Zeit als Geheimfavorit in der Weltmeisterschaft, Die Top 5 komplettieren die Fragen "Wo läuft heute Fußball?" und "Wo spielt Neymar?".

Das Fußball-Thema zieht sich auch durch die am stärksten aufsteigenden Wie-Fragen: "Wie oft war Frankreich Weltmeister" liegt auf Platz 1, "Wie muss Deutschland spielen um weiter zu kommen" folgt auf Platz 2. Im April diesen Jahres kam das dritte Kind von Prinz William und Herzogin Kate auf die Welt. Nicht nur das Vereinigte Königreich, sondern auch Deutschland wollte wissen "Wie heißt der Sohn von Kate und William?" (Platz 3).

Was-Fragen


  1. Eichenprozessionsspinner was tun?
  2. Was hilft gegen Wespen?
  3. Was sind Permanenzen?
  4. Was ist mit Daniel Küblböck?
  5. Was bedeutet rs?
  6. Was hat Maaßen gemacht?
  7. Was ist in Chemnitz passiert?
  8. Was tun bei Hitze?
  9. Was sind Bitcoins?
  10. Was passiert bei einer Mondfinsternis?

Wo-Fragen


  1. Wo ist der Mond?
  2. Wo ist die ISS?
  3. Wo liegt Uruguay?
  4. Wo läuft heute Fußball?
  5. Wo spielt Neymar?
  6. Wo ist Martin Schulz?
  7. Wo liegt Kroatien?
  8. Wo entspringt der Rhein?
  9. Wo regnet es gerade?
  10. Wo liegt Bali?

Wie-Fragen


  1. Wie oft war Frankreich Weltmeister?
  2. Wie muss Deutschland spielen um weiter zu kommen?
  3. Wie heißt der Sohn von Kate und William?
  4. Wie heißt die Mutter von Niki Lauda?
  5. Wie lange bleibt die Hitze?
  6. Wie viele Zeitzonen gibt es?
  7. Wie alt ist Thomas Müller?
  8. Wie heißt Bibis Sohn?
  9. Wie heißt das WM Maskottchen?
  10. Wie alt ist Prinz Harry?

Auch in den weltweiten Google-Such-Trends des Jahres liegt "World Cup" an der Spitze. Das Naturereignis "Hurricane Florence" belegt Platz 2, gefolgt von "Mega Millions Result" (Platz 3) und der "Royal Wedding" auf Platz 4.

Globale Schlagzeilen


  1. World Cup
  2. Hurricane Florence
  3. Mega Millions Result
  4. Royal Wedding
  5. Election Results
  6. Hurricane Michael
  7. Kavanaugh Confirmation
  8. Florida Shooting
  9. Greve dos caminhoneiros
  10. Government Shutdown

Alle Listen für Deutschland und die Welt sind online zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser abrufbar.

Google ermittelt die Trends des Jahres durch die Auswertung von Milliarden Suchanfragen, die Nutzer im Laufe des Jahres getätigt haben. Zusätzlich zu den Jahrestrends mit den Höhepunkten des Jahres 2018 können wir mit unseren Tools weitere Einblicke in globale, regionale, aktuelle und vergangene Suchtrends geben. Dabei können unsere Tools nie dazu verwendet werden, individuelle Nutzer und deren Interessen zu identifizieren; sie basieren auf anonymisierten, aggregierten Daten, die erfassen, wie oft bestimmte Begriffe im Zeitablauf gesucht wurden.

(Autor: Christina Rose )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.12.2018:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?