Vielen Unternehmen fällt es schwer, alle Entscheidungskriterien für eine neue Lösung zu definieren. Welche Anforderungen müssen kurzfristig, welche langfristig erfüllt sein? Dieses Webinar klärt auf!
Zum Programm des Webinars
In dieser virtuellen Konferenz erfahren E-Commerce- und Marketing-Entscheider, wie sie Daten und maschinelle Intelligenz effizient und machbar anwenden können.
Zur Virtuellen Konferenz 'Daten- und KI-gestützte neue Methoden in Marketing und Commerce'

Facebook weist knapp zwei Drittel der Anfragen nach Nutzerdaten ab

28.08.13 Facebook hat in Deutschland im ersten Halbjahr 2013 1.886 Regierungsanfragen zu 2.068 Nutzerprofilen erhalten. Gut ein Drittel, also 37 Prozent davon, hat Facebook beantwortet. Dies geht aus dem globalen Bericht über Regierungsanfragen zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser des sozialen Netzwerks hervor. Er besagt zudem, dass für Deutschland im weltweiten Vergleich die drittmeisten Anfragen gestellt wurden. Mehr anfragen gab es nur in den USA und Großbritannien. Facebook weise Regierungsanfragen dann ab, wenn es "rechtliche Bedenken" gebe, "dies gilt auch für Anfragen, die zu weit gefasst oder zu vage sind."

(Autor: Verena Gründel-Sauer )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.08.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?