Zukunftstragende Konzepte für Digital Businesses, die die Customer Experience fördern und gleichzeitig Kundenvertrauen ausbauen.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Lösungsansätze von der Datenbereinigung bis zur Anreicherung und Vorschläge, wie neue Kunden letztendlich gewonnen und betreut werden können.
Zur Virtuellen Konferenz 'Dialogmarketing 2018'
Web-2.0-Investor:
Bild: AD2.0

Web-2.0-Investor: "Die Blase platzt"

Nach Einschätzung von Web-2.0-Investor Jens Kunath (Shoppero, Ad2.0) wird noch in diesem Jahr die "Web-2.0-Blase platzen" . Doch davon etwas mitbekommen sollen nur die wenigsten.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Stefan Kursawe Zu: Web-2.0-Investor: "Die Blase platzt" 08.01.08
Und der nächste selbsternannte Experte, der Rufer in der Wüste spielen will ...
kein Bild hochgeladen Von: Jürgen Auer Expertenprofil , Server-Daten - Online-Lösungen für Individualisten Relation Browser Zu: Web-2.0-Investor: "Die Blase platzt" 08.01.08
Es gibt auch Unternehmungen, die existieren ohne Businesspläne - und sind eigenkapitalfinanziert und inzwischen kostendeckend.

Wen interessiert noch Web.2.0? Das zehnte Kontaktnetzwerk ist Unsinn. Aber diese Einsicht ist nicht neu.

Es gibt längst Web.3.0 - für kleine Firmenkunden, die ihre Geschäftsprozesse ins Web verlagern und so mit Kunden und externen Mitarbeitern kommunizieren.
kein Bild hochgeladen Von: Karoline Grass, denkwerk GmbH Relation Browser Zu: Web-2.0-Investor: "Die Blase platzt" 09.01.08
Mann kann es auch herbeireden. Damit eine Blase platzt muss überhaupt erst eine da sein. Ein Paar möglicherweise überteuerte strategische Investments von Verlagen sind noch keine Blase. Wir hatten bislang überhaupt nur einen IPO in dem Feld.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 08.01.08:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?