Digitales Bezahlen ist heute gewohnt und fremd zugleich. In Online-Shops nutzt es fast jeder, in der Offline-Welt ist es wenig verbreitet. Das soll sich ändern, meint Computop-Gründer Ralf Gladis im iBusiness Expertengespräch.
Video-Podcast ansehen
Erfahren Sie, wie man durch Move2Cloud und damit moderner E-Commerce-Technologie den Fachhandel dabei unterstützen kann, Endkunden zu begeistern. Das Webinar zeigt, welche Entwicklungen Verbundgruppen und Großhandel beachten müssen - und wie es in der Praxis realisierbar ist, die Chancen des E-Commerce in einem mehrstufigen Vertrieb zu nutzen.
Jetzt kostenlos anmelden
Produktdatenmarketing: Wie Onlinehändler ungenutzte Potenziale erfolgreich nutzen
Bild: SXC.hu/ilker
Preissuchmaschinen und Produktportale haben in den vergangenen Jahren einen festen Platz im Kaufentscheidungsprozess der Benutzer eingenommen. Die derzeit über 40 relevanten deutschen Preisvergleichsportale wie Billiger.de, Kelkoo oder Shopping.com verfügen inzwischen über eine große Reichweite, die weiter steigen wird.

Sie sind Alternative und Ergänzung zu den traditionellen Suchmaschinen und belegen zu relevanten Suchbegriffen häufig Spitzenpositionen im organischen Index der Suchmaschinen. Üblicherweise erhalten die Benutzer in den Produktsuchmaschinen eine Aufstellung der Produkte nach Preis, Bewertung, Relevanz, Lieferzeit oder anderen Merkmalen sortiert und werden per Link zum eigentlichen Onlineshop gelenkt. In Deutschland werden viele Kaufentscheidungen unter Zuhilfename einer Preissuchmaschine getroffen.

Produktdatenmarketing (PDM) versus Produktdatenverteilung
Preissuchmaschinen versetzen Onlineshops in die Lage, potenzielle Kunden anzusprechen, die entweder den Onlineshop noch nie besucht haben oder über Produktvergleiche suchen. Am häufigsten realisieren Shops dies, indem sie ihre Daten in Produktsuchmaschinen bzw. Preisvergleichsportalen platzieren. Betrachtet man diesen Prozess nicht nur als rein technischen Verteilungsvorgang, sondern als Marketinginstrument mit Setup, Verteilung, Reporting und Optimierung, wird daraus eine Maßnahme mit Kampagnencharakter - Produktdatenmarketing (PDM). Hier werden technische Faktoren mit Leistungskennzahlen so verbunden, dass eine Entscheidungsgrundlage für spätere Optimierungen geschaffen wird.

Bedingt durch die wachsende Anzahl von Onlinekäufen gibt es heute im deutschsprachigen Markt Platzierungen für nahezu sämtliche Warengruppen. Von den mehreren hundert Portalen sind ca. 40 Anbieter relevant. Differenzieren lassen sich diese Portale in echte Marktplätze und reine 'Weiterleiter‘. Während Marktplätze wie 'Gimahhot‘ oder 'Yatego‘ den vollständigen Kaufprozess abbilden, arbeitet der überwiegende Teil nach dem klassischen CPC-Modell und leitet den Nutzer direkt in den Onlineshop.

Profitable Kampagne leicht gemacht
Grundlage für ein erfolgreiches Produktdatenmarketing ist ein flexibler und leistungsfähiger Prozess zur Definition der Produktfeeds. Der Prozess lässt sich unterscheiden in eine anfängliche Setup-Phase, ein regelmäßiges Update der Produktdaten sowie einer laufenden Überwachung. Gerade im letzten Punkt liegen häufige Ursachen für eine mangelnde Performance der Kampagne. Ursachen, die nicht immer direkt aus den Kennzahlen der Reports ablesbar sind. Daher ist es für den dauerhaften Erfolg wichtig, Marketingkennzahlen und technische Reports gemeinsam zu betrachten. Im Idealfall kann jedes Produkt für das PDM individuell genutzt werden.

Der Beginn für die Kampagne liegt

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?