Unser Video zeigt, wie Sie auf iBusiness mit Webinaren und Virtuellen Konferenzen schnell, einfach und preiswert zahlreiche hochkarätige B2B-Leads für Ihren Vertrieb generieren können.
Video abrufen
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern

7 von 10 Verbrauchern kaufen Weihnachtsgeschenke im Netz

14.12.2020 Fast jeder Dritte setzt beim Geschenkekauf sogar ausschließlich auf den Online-Handel. Viele wollen Gedränge und Ansteckung mit dem Corona-Virus aus dem Weg gehen.

 (Bild: Getty Images/IBM)
Bild: Getty Images/IBM
70 Prozent der Verbraucher kaufen Präsente in diesem Jahr online, das sind 10 Prozentpunkte mehr als 2019, als es 60 Prozent waren. Unter den Internetnutzern ist dieser Anteil mit 81 Prozent sogar noch höher. Fast jeder dritte Onliner (33 Prozent) will dieses Jahr sogar ausschließlich Geschenke im Internet bestellen, 21 Prozent zum größten Teil. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung unter 1.002 Menschen in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , die im November und Dezember 2020 durchgeführt wurde. Demnach kaufen 15 Prozent der Internetnutzer zu gleichen Teilen online und im stationären Handel. Ein fast ebenso großer Anteil (14 Prozent) besorgt die meisten seiner Geschenke im Geschäft und bestellt nur einen kleinen Teil im Netz. Die übrigen Internetnutzer setzen entweder ganz auf den stationären Handel (14 Prozent) oder kaufen in diesem Jahr generell keine Weihnachtsgeschenke (3 Prozent).

Die meisten derjenigen, die ihre Geschenke ganz oder zum Teil online kaufen, tun dies vor allem, weil es bequem ist: 81 Prozent nennen diesen Grund. 71 Prozent wollen sich das Gedränge in den Läden ersparen. 51 Prozent kaufen Geschenke im Netz, um die Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu verringern. 44 Prozent haben beim Betreten von Einkaufszentren, Shopping-Malls und großen Geschäften aus diesem Grund ein mulmiges Gefühl. "Seit der Corona-Pandemie wird verstärkt im Internet gekauft. Dieser Trend setzt sich auch im Weihnachtsgeschäft fort", sagt Bitkom-Handelsexperte Florian Lange. "Dabei geht es nicht immer nur darum, die Ansteckungsgefahr zu vermeiden - sondern auch darum, in der Vorweihnachtszeit auf Stress und Zeitdruck zu verzichten. Viele Händler liefern mittlerweile binnen eines Tages, sodass der Online-Geschenkekauf mittlerweile bis kurz vor Heiligabend möglich ist."

(Autor: Dominik Grollmann )

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?