Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie im Vortrag anhand von Praxisbeispielen, wie Sie durch gezielten Einsatz von Daten und Analysen interne Prozesse effizienter und gleichzeitig die Kundenansprache prägend gestalten.
Kostenlos anmelden
Der Vortrag zeigt, wie Sie in Omnichannel-Märkten Ihre Marketing- und Kommunikationsziele effizientesten erreichen und liefert fünf Erfolgsstrategien zur Brand-to-Sales-Conversion.
Programm ansehen
42 Dinge, die dank Internet ausgestorben sind
Bild: Nomanssky.com
Je länger Internet und Mobile, Smartphone und Tablets, E-Mail und Selfie unser Leben beeinflussen, umso länger wird auch die Liste der Dinge, die verschwinden. Bevor die digitale Demenz auch sie aus unserem Gedächtnis gelöscht hat, dokumentiert iBusiness den Verlust.

1. Einwegkameras

Man kann sie zwar noch vereinzelt kaufen zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen (" perfekt für Hochzeitsfeiern, Party, Strand und Festivals!", "Zum Fotografieren innen und außen geeignet!" "Mit eingebautem Blitz!"). Aber eine Einwegkamera (mit bereits eingelegtem analogen Farbfilm) ist ein Produkt, für das die Jüngeren unter uns (also die unter 116-Jährigen) keine sinnvolle Verwendung mehr finden. Früher wurden sie als Unfallkamera im Handschuhfach aufbewahrt - heute gleich weggeworfen, wenn sie jemand findet. Smartphone sei dank.

2. Die spontane ewige Liebe

Was würden Romeo und Julia heute tun, wenn sie sich über Elitepartner zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser , Parship zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser oder Zoosk zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser kennengelernt hätten? Komplett mit "Behavioral Matchmaking", "garantiert aussagekräftigen Profilen" und "idealen Matching-Algorithmen"? Die beiden hätten aufgrund unterschiedlicher sozialer Kreise und Interessen noch nicht einmal dasselbe Portal geteilt. Oder sie hätten sich auf Tinder zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ("Von der Familie der Capulet? Weg damit") sofort weggewischt. Online-Algorithmen versprechen hundert- oder zumindest neunzigprozentige Übereinstimmung? Die Lust, es mit weniger zu versuchen, lässt spürbar nach.


Bild: Casio

3. Taschenrechner

Das, was die Taschenrechner-App auf eurem Smartphone macht, liebe Kinder, dazu war früher ein eigenes Gerät zuständig. Diejenigen Taschenrechner, die das beherrschten, was heute der Google-Suchschlitz ausspuckt, waren sogar so teuer wie eine Smartwatch - also viel zu teuer für de

Diesen Artikel weiterlesen?

Mitglied werden und kostenfrei lesen.

Sie können diesen Artikel als iBusiness Basis-Mitglied kostenfrei lesen. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren. Zusätzlich erhalten Sie ein kostenloses Kontingent für fünf Abrufe von Premium-Analysen .

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich:

kein Bild hochgeladen
Von: Viktoria Summel ,  Herr ,  Verbindungen
Am: 14.04.2019

Zu: 42 Dinge, die dank Internet ausgestorben sind

Taschenrechner habe ich doch noch=)

Blog:https://hausarbeit-agentur.com/blog/tabellenverzeichnis-in-word-erstellen
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Ihr Kommentar: 
Teilen Artikel merken