Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Wer wird der Marketingkopf 2020? Wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie eine Woche (elektrisch) Jaguar fahren und weitere wertvolle Preise im Wert von über 5.000 Euro.
Hier voten und gewinnen
Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing. Das Webinar hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung, ob Headless für Sie relevant ist.
Zum Programm des Webinars
Gefahrenbarometer: Welche Internet-Geschäftsmodelle der Mindestlohn gefährdet
Bild: Google

Gefahrenbarometer: Welche Internet-Geschäftsmodelle der Mindestlohn gefährdet

Praktikanten, Volontäre, Berufseinsteiger - die Internet- und Start-up-Branche profitiert von Billiglöhnern. Noch. Denn der gesetzliche Mindestlohn ist beschlossen. Was sich für die Digitalwirtschaft ändert und wen es besonders hart trifft.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Elmar Eichmann Expertenprofil , Stämpfli AG Relation Browser Zu: Gefahrenbarometer: Welche Internet-Geschäftsmodelle der Mindestlohn gefährdet 04.07.2014
Es wird endlich Zeit, dass die Internet-Branche wie andere auch die Ausbildung ihres Nachwuchses selber finanziert. Es kann doch nicht sein, dass dies auf Kosten der jungen Arbeitnehmenden geht. Wenn das angeblich zu einer Krise in einer zukunftsträchtigen Branche führt, ist das entweder übertrieben oder die Branche ist nicht zukunftsträchtig.
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 04.07.2014: