Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Erfahren Sie, wie Unternehmen ihre First-party Daten nutzen können, um integrierte und kanalübergreifende Personalisierungs-Strategien zu entwickeln, die sowohl den Kunden, als auch dem Unternehmen einen Mehrwert bieten.
zum Programm der Virtuellen Konferenz
Die Herausforderung: Welche Marketing-Mechanismen können durch den Wegfall der Cookies nicht mehr genutzt werden? Erfahren Sie, wie sich diese Mechanismen für Ihr Business mittels People-Based Marketing substituieren und sogar verbessern lassen.
zum Programm der Virtuellen Konferenz

Twitter testet Produktseiten und Pinterst-ähnliche Kollektionen

23.06.2015 Twitter zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser baut die Funktionen für Werbungtreibende und Unternehmen auf der eigenen Plattform aus. Aktuell testet das Unternehmen Produktseiten und Produktsammlungen.

Die Twitter-Sammlungen in der Mobilansicht (Bild: Twitter)
Bild: Twitter
Die Twitter-Sammlungen in der Mobilansicht
Wie das Unternehmen auf dem Firmenblog zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser ankündigt, testet es zurzeit Produktseiten, die verschiedene Informationen und Inhalte zu einem Produkt zusammenfassen. Dort sollen unter anderem Bilder, Videos, Produktbeschreibungen, Preise, Kaufoptionen und Weiterleitungen zur Anbieterwebseite gesammelt werden. Darunter können Tweets von Accounts sein, denen der Nutzer folgt, Nachrichten oder sonstiger passender Content, den Twitter für relevant hält.

Das zweite Feature, das Twitter ausprobiert, sind Sammlungen, die Nutzer zu bestimmten Produkten, Personen oder Orten erstellt haben. Sie erinnern an die Pinnwände von Pinterest zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Ein Beispiel dafür ist die Kollektion Draper James Summer Picks zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser von Reese Witherspoon zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser . Über die Collections API zur Homepage dieses Unternehmens Relation Browser kann sich jeder seine eigene Sammlung erstellen.

Laut Twitter sind diese Tests erst der Anfang. In den kommenden Monaten will der Dienst weitere Neuerungen ausprobieren.

(Autor: Verena Gründel-Sauer )

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 23.06.2015:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?