Bitte aktivieren Sie Javascript in ihrem Browser um alle Vorteile von iBusiness nutzen zu können.
Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und verpassen Sie keine Zukunftsanalysen mehr:
Premium-Mitgliedschaft sichern
Welche Ansätze, Methoden und Erfolge iBusiness bei der Zukunftsforschung hat

Zeitungsverlage wollen der Online-Konkurrenz crossmedial begegnen

13.07.2005 - (iBusiness) Keine Entwarnung gibt der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) bei seiner jetzt vorgelegten Werbebilanz. Nur wenn die Zeitungen Print und Online miteinander verknüpfen, könnten sie der Abwanderung der Rubrikanzeigen zur Online-Konkurrenz begegnen. Wo das Crossmedia-Knowhow nicht vorhanden ist, haben Online-Dienstleister gute Chancen, Verlage als neue Kunden zu aquirieren.

von Ulrich Klein

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Ihr Kommentar:
Schreiben Sie Ihre Meinung, Erfahrungen, Anregungen mit oder zu diesem Thema. Ihr Beitrag erscheint an dieser Stelle.
iblog - das Blog zu interaktivem Business Verleger und ihre Todesanzeigen 2005-07-13 13:05:24
Kaum vergehen fünf Jahre und eine Wirtschaftskrise, schon beginnen die Zeitungsverleger, die Onlinekonkurrenz ernst zu nehmen. Am besten, wie sie es gewohnt sind: Mit mehr Geld als Ahnung. Noch immer spricht der Zeitungsverlegerverband von "Branchenfre...
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 13.07.2005:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?